Der Tag

Der Tag Twitter deckt chinesische Kampagne gegen Hongkong-Proteste auf

China fährt eine große Kampagne, um die Proteste in Hongkong zu diskreditieren. Das hat Twitter nach eigenen Angaben aufgedeckt. Twitter machte 936 Accounts aus, über die koordiniert "politischer Streit in Hongkong gesät werden sollte". Zusätzlich sei ein Netzwerk aus rund 200.000 Accounts gesperrt worden, bevor es nennenswerte Aktivität entwickeln konnte, teilte Twitter mit. Künftig wolle man zudem keine Werbeanzeigen von staatlichen Medien - ausgenommen von Steuerzahlern finanzierte Medien wie unabhängige öffentliche Sender - mehr annehmen.

Auch Facebook entfernte mit ähnlicher Begründung fünf Accounts, sieben Seiten und drei Gruppen. Mindestens einer der Seiten seien rund 15.500 Facebook-Profile gefolgt. Beide Dienste zeigten Beispiele von Beiträgen, in denen die Demonstranten in Hongkong zum Beispiel als gewalttätig dargestellt wurden.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de