Der Tag

Der Tag US-Automarkt im freien Fall

Ford-F-150-Raptor-Supercrew-Detroit-Auto-Show-2016-1200x800-e9faa87bf829b398.jpg

Auch der beliebte Ford F150 konnte dem US-Hersteller nicht helfen.

Die USA sind gerade kein besonders angenehmer Markt für Autobauer - die Absatzzahlen sind im Juli geradezu eingebrochen.

  • Bei GM sanken die Verkäufe um 15, bei Fiat Chrysler um 10 und bei Ford um 7,5 Prozent.
  • Bei den Deutschen sieht es nicht besser aus - BMW muss einen Rückgang von 15 Prozent verkraften, bei VW ging es um 6 Prozent zurück.
  • Toyota machte dagegen 4 Prozent plus.

Die Hersteller können sich damit trösten, dass sie sieben Jahre Wachstum in Folge hinter sich haben. Experten rechnen damit, dass die Serie nun endet. Als Grund werden nicht mehr ganz so günstige Leasingangebote und eine geringe Nachfrage von Leasing-Flottenbetreibern genannt.

Mehr dazu hier.

Quelle: ntv.de