Der Tag

Der Tag US-Ermittler zerschlagen Netzwerke für "Baby-Tourismus"

Ermittler im US-Bundesstaat Kalifornien haben drei Netzwerke zerschlagen, die "Baby-Tourismus" aus China mit illegalen Mitteln unterstützt haben.

  • Gegen insgesamt 19 Menschen wurden Ermittlungen eingeleitet.
  • Die Netzwerke hatten von schwangeren Ausländerinnen, vornehmlich aus China, jeweils Zehntausende Dollar kassiert, damit diese ihr Kind in den USA zur Welt bringen und ihm damit die US-Staatsbürgerschaft verschaffen konnten.
  • Die Netzwerke halfen den Frauen, Touristenvisa für die USA zu bekommen und bereiteten darauf vor, die Behörden bei Befragungen in US-Konsulaten und bei Zollkontrollen hinters Licht zu führen. So wurde ihnen etwa geraten, weite Kleidung zu tragen, "um ihre Schwangerschaft zu verbergen", wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Mehr dazu lesen Sie in Kürze.

Quelle: n-tv.de