Der Tag

Der Tag Zahl der Muslime in Deutschland steigt - Anteil bei etwa 6,4 Prozent

Die Zahl der Muslime in Deutschland ist in den vergangenen fünf Jahren gestiegen. Das geht aus einer Studie hervor, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium vorgestellt hat. Demnach leben hierzulande zwischen 5,3 und 5,6 Millionen Menschen muslimischen Glaubens - das entspricht einem Anteil von 6,4 bis 6,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung.

Im Vergleich zur letzten Hochrechnung im Jahr 2015 ist die Zahl der muslimischen Religionsangehörigen um rund 900.000 Personen gestiegen. Das habe laut Bamf vor allem mit der Zuwanderung aus muslimisch geprägten Ländern im Nahen und Mittleren Osten zu tun.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.