Der Tag

Der Tag Zwei Todesopfer des Flugzeugabsturzes im Himalaya sind aus Hessen

Unter den Todesopfern des Flugzeugabsturzes im Himalaya sind zwei Menschen aus Hessen. Nach dpa-Informationen handelt es sich um einen Mann und eine Frau, weitere Angaben lagen zunächst nicht vor. Zuvor hatte das Auswärtige Amt bestätigt, dass auch zwei Deutsche an Bord des abgestürzten Passagierflugzeugs waren. Man stehe mit den nepalesischen Behörden sowie den Angehörigen in engem Austausch und unterstütze die Angehörigen konsularisch, hieß es.

Die Flugsicherung hatte den Kontakt zu der Maschine am Sonntagmorgen gegen 10.00 Uhr verloren. Der Flieger war auf dem Weg von Pokhara - einem beliebten Touristenziel rund 200 Kilometer westlich von Kathmandu - nach Jomsom gewesen. "Bisher wurden 14 Leichen geborgen", so ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde. Die Suche nach den weiteren Vermissten an der Absturzstelle in den Bergen dauere an. An Bord der Maschine vom Typ Twin Otter waren 22 Menschen: drei Besatzungsmitglieder und 19 Passagiere, unter ihnen zwei Deutsche und vier Inder. Die restlichen Passagiere waren Nepalesen. Am Montagmorgen hatte eine Suchmannschaft das Wrack gefunden.

Auf Fotos von der Absturzstelle sind auf einem Berghang verstreute Trümmerteile zu sehen. Auch die Registriernummer des Flugzeugs 9N-AET ist darauf deutlich zu erkennen. Die Bergung der Leichen gestaltet sich allerdings schwierig. "Das Wetter ist sehr schlecht", sagte der Behördensprecher Deo Chandra Lal Karn. Bisher habe daher nur ein Team die Absturzstelle erreicht, weitere Flüge seien nicht möglich gewesen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen