Logo - Wasser- und Abwasserzweckverband Mittleres Nessetal

STELLENAUSSCHREIBUNG

Der Wasser- und Abwasserzweckverband Mittleres Nessetal sucht für den technischen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine


Fachkraft für Umwelttechnik (m/w/d)
(Ver- und Entsorger)

oder einen

Anlagenmechaniker (m/w/d)
(für den Bereich Wasserversorgung oder Abwasserentsorgung)


Das durch den WAZV Mittleres Nessetal betreute Verbandsgebiet umfasst 16 Orte in 4 Gemeinden. Mit einer ab dem Jahr 2022 vollständigen Fernwasserversorgung sichert der Verband die Trinkwasserversorgung für knapp 7.000 Einwohner. Die Abwasserentsorgung im Verbandsgebiet erfolgt größtenteils über die beiden Verbandskläranlagen in Behringen und Friedrichswerth.

Zur Unterstützung unseres technischen Bereiches suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit.

Die Stelle umfasst folgende Tätigkeitsschwerpunkte, wobei nach erfolgter Einarbeitung ein selbständiges, zuverlässiges und teilweise selbstorganisiertes Arbeiten vorausgesetzt wird:

Ihre Qualifikationen:

Wir bieten Ihnen eine unbefristete, abwechslungsreiche und vielseitige Anstellung im Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD VKA) in Vollzeit (40 Stunden wöchentlich) einschließlich Jahressonderzahlung.
Sie erhalten umfassende Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten und haben so die Möglichkeit für selbständiges und auf Vertrauen aufgebautes Arbeiten.

Interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften, Referenzen, Zeitpunkt des frühestmöglichen Eintritts etc.) bis zum 29.10.2021 postalisch an die Geschäftsleitung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Mittleres Nessetal, Frau Sandra Jakubowsky, Am Arzbach 2, 99869 Sonneborn.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/-innen werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Die Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage der Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Thüringer Datenschutzgesetzes (ThürDSG). Dementsprechend werden nach Abschluss des Verfahrens die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen ordnungsgemäß vernichtet.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die durch die Bewerbung entstehenden Kosten (Reisekosten und sonstige Bewerbungskosten) nicht erstattet werden. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten DINA4- Rückumschlages.

gez. Sandra Jakubowsky
Geschäftsstellenleiterin
Wasser- und Abwasserzweckverband Mittleres Nessetal