Unterhaltung
Rendering_Theateransicht_01_©_Carmody_Groarke.jpg

Endlich auch in Deutschland "Harry Potter" verzaubert Hamburg

"Ich liebe Magie", merkte bereits der allseits beliebte Harry Potter an - aber wer tut das nicht? Jetzt kommt diese Magie endlich nach Deutschland. Das legendäre Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" wird ab März 2020 in Hamburg aufgeführt. Und es soll die "beste Produktion überhaupt" werden. Von Yael Lazarovic

n-tv Lifestyle
pink.JPG

Raspelkurz ins neue Jahr Pink hat die Haare ab

Eine neue Farbe, Dauerwelle oder Hochsteck-Frisur. Es gibt viele Möglichkeiten, mit seinen Haaren eine Typveränderung herbeizuführen. Sängerin Pink hat sich für die radikalste Lösung entschieden - und sich den Kopf komplett geschoren. "Loslassen", schreibt sie zu einem Foto mit dem neuen Look.

imago87765344h.jpg

Wieder was gelernt So schreibt man einen Weihnachts-Ohrwurm

"Last Christmas" ist mittlerweile 35 Jahre alt. Trotzdem verdienen Wham! damit jedes Jahr immer noch mehrere Hunderttausend Euro: Tantiemen sind ein super passives Einkommen! Das wollen wir auch: Deshalb hat uns Komponist Cosmo Klein erklärt, wie man einen Ohrwurm schreibt.

Bilderserie
TV
Dass der Tod bei dieser Polonaise vorangeht, kann ohne Gefahr als schlechtes Omen gewertet werden.

"Polizeiruf" als irrer Trip Wahnsinniges aus München

Verena Altenberger muss sich in ihrem zweiten Fall als Kommissarin Eyckhoff mit schlüpfrigen Börsenhändlern, gierigen Kollegen und einer internen Ermittlung herumschlagen. Ob sich die Zuschauer mit diesem "Polizeiruf" herumschlagen oder ihn genießen, ist dagegen eine Frage der Perspektive. Von Julian Vetten

Kino
e59b298257a0a36d2d73d94a0f3b1c79.jpg

"A Rainy Day in New York" Gatsby, noch nicht great, à la Woody Allen

Timothy Chalamet mimt den Spross einer New Yorker Upper-Class-Familie, der seiner Freundin, einem süßen Landei, seine Stadt zeigen darf. Dass sie sich zum Reporter-Luder entwickelt und er mit einer kleinen Schwester endet, ist nur die Kurzversion eines trotz aller offenen Fragen gelungenen Woody-Allen-Films. Von Sabine Oelmann