Unterhaltung

"Dschungelcamp" - Tag 5 "Aaaahh, watt schön - Brüschte!"

IBES.jpg

Tag 5: Das Dekolleté sitzt, die Stimmung kippt. Die Damen feixen, die Herren keifen. Knast macht sich breit, die Schweine-Mumus munden nicht. Wird Dauerprüfling MaMa der Schweine-Anus im Halse stecken bleiben?

"Meinste, hier geht noch was?", fragt Jenny Sandra hoffnungsvoll. Skeptisch lassen die Beastie Girls die Blicke durch das Camp wandern. "Nee, sieht nicht danach aus, außerdem haben die die Pfanne nicht abgespült - diese scheiß Machos." Und sie haben noch immer nicht begriffen, dass "es sexy ist, wenn ein Mann kochen kann, und spülen - nur in Schürzchen!" Gnihihi …

Tag fünf beginnt mit prallen Aussichten: "Ah, watt schön - Brüschte!" Und es gibt so viele verschiedene Formen, "Tröpfchen" und "Bälle" und solche, mit denen man den schlimmsten Glotzern mit einem Schlag alle Lichter auspusten kann. Es scheint, als seien sämtliche Kopulationshoffnungen vom Winde verweht.

"Liebe ist sehr schön", da sind sich alle einig. Aber Beziehung? Schwierig, sehr schwierig. Erst recht für Giuliana, die ihrem Gegenüber ja nicht gleich beim ersten Date um die Ohren hauen möchte: "Hör mal, ich bin umgebaut." Für Friedrich ein No-Go, er möchte schon gern wissen, woran er ist. Würde er eine Frau daten, sich in sie verlieben und erst hinterher erfahren, dass sie keine "biologische Frau" ist - nein, das wäre für den romantischen Rosen-Rolf zu viel "Kopfkirmes"!

Migränen-Gefahr und Pipi-Gate

Keine Kippen, kein Mensch - Daniele.jpg

Keine Kippen, kein Mensch - Daniele.

Die hat auch Sandra. Als sie aufs Töpfchen will, muss sie feststellen, dass es "rundherum nass ist". Man kann nur noch die Augen verrollen bei diesem ausgereizten Thema. Es ist Sandra ein innerliches Pipi-Gate, den Pinkelfredi zu enttarnen: "Das gibt 'ne Ansage!" Und überhaupt: Da kann man sich ja "Pilze holen". Im Camp die bittere Enttäuschung: Das versiffte Klo ist gar nicht versifft, sondern wurde von Kattia nur sehr feucht "mit Wasser gereinigt". Ach so, schade.

Ist ja schön, dass Kattia die Camp-Fraktion aufklärt, aber doch bitte nicht mit diiiiieser Stimme! Die "hämmert" so. Und ist sehr "markant". Außerdem redet die Vides "ohne Punkt und Komma!", lästert MaMa, der die Migränen-Gefahr nicht unterschätzen möchte.

Auch Ponykämmerin Tina beschwert sich über Kattia. Von "abschätzenden Blicken" ist die Rede. Ha ha, "alles so durchschaubar" bei der Vides. Die bräuchte dringend mal einen "Mediencoach", eine "Rundumrakete" wie Natascha. Die steht "schon seit 1989 in den Medien und weiß, wie der Hase läuft!" Ochsenknecht'scher Coachingtipp für alle, die sich wenig trauen und hochbücken, wenn der Chef sich auf die Teppichetage hinabbegibt: "Ey, ihr müsst mal das Maul aufmachen - auf Deutsch gesagt."

Einmal Schweine-Mumu mit Anus-Püree, bitte!

Schluckt, Ihr Luder!jpg.jpg

Schluckt, Ihr Luder!

Wie das geht, zeigt sie bei der gemeinsamen Futterprüfung mit MaMa. Natascha behauptet zwar, keine Tiere essen zu dürfen, weil sie ein Kinderbuch geschrieben hat, aber schlucken darf sie schon. Galant kippt sie sich auf der "Dschungelkirmes" Kuh-Urin hinter die Binde, knabbert die Schwimmhaut zwischen Entenfüßchen ab und lässt sich Schweine-Mumu munden. Nur mit den Witchetty Grubs hat sie Probleme, denn "die leben ja noch".

Auch MaMa verzehrt nur mit minimalem Brechreiz zwei Schweine-Ani und irgendwas mit püriertem Hoden. Macht unterm Strich: sechs Sterne. Vier für MaMa und zwei für Natascha. Hallo, aufpassen und merken: VIER für MaMa und NUR zwei für … die andere.

Jenny hops bitte links geradeaus!.jpg

Jenny, hopse bitte links geradeaus!

Tag fünf ist auch der Tag der Beinahe-Erfolgserlebnisse. Jenny und Tatti gehen auf Schatzsuche und kommen gut zurecht, denn, hey, sie haben "den Wald durchschaut". Die halbe Katze wird zum blinden Känguru, Tatti zur Dompteurin. Im muffigen "sehr heißen, sehr schweren" Kostüm muss Jenny nach Tattis Anweisungen nach den Sternen hüpfen und sie samt schleimiger Masse in ihren Kängurubeutel füllen. Weil Jenny NICHTS sieht, zeigt Tatti EXTRA mit dem Finger in die Richtung, in die sie hüpfen muss, inklusive auffällig präziser Wegbeschreibungen: "Links, links, also rechts jetzt! Rechts! Links! Geradeaus im Kreis hüpfen! Im Kreis! Geradeaus!"

"Die sind 17, die bumsen schon"

Obwohl die beiden die Kiste erfolgreich ins Camp wuchten, bleibt sie verschlossen, weil die Camper irgend so eine First-Time-Pimper-Frage falsch beantworten. Sofort werden Reminiszenzen an jene Omi wach, die auf die Umfrage eines Reporters, wann sie zum letzten Mal ihren Enkeln vorgelesen habe, genervt antwortet: "Die sind 17, die bumsen schon!"

Ja, es ist derzeit wahrlich schlecht bestellt um die Stimmung im Camp. Zusätzliche Erschwernis: Ob der mannigfachen Regelverstöße wurden die Kippen eingezogen. Skandal! Körperverletzung! Unfair! "Ja, wo sind wir denn hier gelandet?", fragt Negroni, der alte Stummelnuckler erzürnt! "Das ist doch keine Kollektivstrafe! Vier Raucher, acht Nichtraucher! "Sorry, bei allem Respekt, Alter! Die können doch nicht einfach 'ne Sucht stoppen und vier Leute bestrafen und acht nicht!"

"Das Camp steht auf der Kippe." Daniele lässt sich das Paffen nicht verbieten und mutiert zum Hulk. "Sorry, aber das ist für mich ein Grund zu gehen, weil ich morgen hier alle anschreie und alle anficke!" Auch Sydney geht die Pumpe. Im Dschungeltelefon die klare Ansage: "Ich gehe morgen, das war's, ich werde gehen". Okay, aber einen Tag bleibt er noch.

Und dann das: Für MaMas VIER Sterne und Nataschas zwei Sterne gibt’s zum Abendbrot, Tada! - Krokodilfüße! Was? Wie bitte? Das ist ja hier 'ne  "Witzveranstaltung"! Dazu werden Algen und "weißes Unkraut" gereicht. Das Essen schmeckt furchtbar, "alle drehen am Rad". "Dafür ham' die heute die Pisse getrunken?", fragt Friedrich. Mama läuft rot an: "Dafür habe ich mir den Arsch aufgerissen heute?! Dafür habe ICH VIER und Natascha zwei Sterne geholt?!"

Na endlich: Caramba! Die Masken fallen. Verliert die Contenance! Tanzt nackig ums Feuer! Ihr seid jetzt reif! Welcome to the jungle!

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema