Unterhaltung

Samu Haber ist raus Frischfleisch bei "The Voice of Germany"

imago83371388h.jpg

Neuer Job bei "The Voice of Germany"? Paddy Kelly.

imago/Future Image

Ein echter Finne ist wohl etwas sprunghaft. Und so hat Samu Haber erklärt, seinen Jurorensessel bei "The Voice of Germany" zum bereits zweiten Mal zu räumen. Nun soll ein Nachfolger für ihn feststehen, bei dem einige bestimmt Hühnerhaut bekommen werden.

In wenigen Wochen geht es wieder los: Die Dreharbeiten zur neuen Staffel der Castingshow "The Voice of Germany" starten dann mit einer veränderten Jury. Denn Samu Haber hat vor Kurzem angekündigt, vorerst nicht mehr Teil der Show zu sein. Sein Nachfolger ist aber offenbar bereits gefunden. Michael Patrick "Paddy" Kelly wird in die Fußstapfen des Finnen treten. Das jedenfalls will die "Bild"-Zeitung exklusiv erfahren haben.

imago82256308h.jpg

Macht mal wieder Pause: Samu Haber.

(Foto: imago/Eibner)

Als Indiz dafür wird unter anderem gewertet, dass Paddy Kelly einige Termine seiner aktuellen Deutschland-Tournee verschoben hat. Angeblich wären seine Konzerte ansonsten terminlich mit den Dreharbeiten kollidiert. Der Sender wollte sich bislang zu den Spekulationen nicht äußern. Ein Sprecher teilte mit, dass die komplette Jury-Besetzung aber bereits am Donnerstag bekannt gegeben wird.

Zuletzt bei "Sing meinen Song"

Zuletzt nahmen, neben dem scheidenden Haber, Smudo und Michi Beck von den Fantastischen Vier, Yvonne Catterfeld sowie Mark Forster auf den Juroren-Stühlen Platz. Bislang gibt es noch keine Hinweise darauf, dass neben Paddy Kelly noch ein weiterer Neuling bei "The Voice of Germany" als Juror teilnehmen wird. Für das ehemalige Kelly-Family-Mitglied wäre es übrigens nicht der erste TV-Job: Bereits im letzten Jahr gab er sich in der Vox-Reihe "Sing meinen Song" die Ehre.

Haber, Frontmann der Gruppe Sunrise Avenue, nahm in der dritten Staffel von "The Voice of Germany" 2013 erstmals als Juror an der Show teil. 2015 verließ er das Format, um ein Jahr später wieder zurückzukehren. Der 42-Jährige mauserte sich in der Sendung mit seinem teils gebrochenen Deutsch und Ausdrücken wie "Hühnerhaut" (statt "Gänsehaut") zu einem Publikumsliebling. Ob "Paddy" Kelly ihm da wohl das Wasser reichen kann? Zumindest die vielen Fans der Kelly Family dürfte sein Engagement verzücken.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema