Unterhaltung

Sohn kam per Notkaiserschnitt Götze-Gattin schildert dramatische Geburt

115762228.jpg

Ohne Mario "hätte ich das nicht geschafft", betont Ann-Kathrin Götze.

(Foto: picture alliance/dpa)

Für Rio-Weltmeister Mario Götze beginnt der Sommer mit Vaterfreuden. Auch Ehefrau Ann-Kathrin ist überglücklich. Die Geburt ihres Sohnes läuft allerdings nicht ohne Komplikationen ab.

Am 5. Juni 2020 kam ihr Sohn Rome zur Welt: Ann-Kathrin Götze hat auf Instagram nun Follower-Fragen rund um ihre Schwangerschaft, die Geburt und ihr Dasein als frisch gebackene Mutter beantwortet. Unter anderem hat die Ehefrau von Fußballprofi Mario Götze offenbart, dass Rome per Notkaiserschnitt zur Welt gekommen sei, "weil er in meinem Bauch Probleme bekam und sich in der Beckenendlage befand".

Heute gehe es ihrem Sohn aber gut und er werde von Minute zu Minute kräftiger, so Götze. Während der Geburt sei ihr Ehemann bei ihr gewesen - "ich hätte das ohne ihn nicht geschafft", erklärt Götze. In ihrer Schwangerschaft habe sie 20 Kilo zugenommen, worüber sie immer noch "schockiert" sei, witzelt das Model.

Das Dasein als Mutter genieße sie, auch wenn es sehr anders als ihr Leben davor sei und sie das Reisen vermisse. "Aber er wird so schnell groß werden." Eine Nanny habe sich das Paar noch nicht zur Unterstützung geholt, schließe es jedoch nicht aus, wenn Rome größer sei. Und wenn Vater Mario aufgrund seines Jobs in ein anderes Land ziehen müsse? Dann kommt seine kleine Familie natürlich mit, betont Ann-Kathrin Götze. "Wir sind eine Familie. Familie bleibt zusammen."

Das Model und der Profifußballer sind seit 2012 ein Paar. Im Mai 2018 gaben sich die beiden das Jawort. Ende März verkündete Ann-Kathrin Götze ihre Schwangerschaft via Instagram. Am 8. Juni gab das Paar ebenfalls über Instagram die Geburt bekannt.

Quelle: ntv.de, mba/spot