Unterhaltung

"Würd' mir mal Gedanken machen" Helene Fischer total ergraut

106368471.jpg

Helene Fischer scherzt über ihr Double.

(Foto: picture alliance/dpa)

Blond und strahlend - so lieben ihre Fans Helene Fischer. Doch ob die Schlagerkönigin ihnen auch in Grau gefällt? Die Sängerin wagt den Versuch. Auf Instagram präsentiert sie sich in ungewohnter Optik.

Manchmal muss man eben einen neuen Look ausprobieren. Und überhaupt: Sind graue Haare nicht im Moment auch bei jungen Frauen angesagt? Lassen sich manche nicht sogar entsprechend die Mähne färben? Helene Fischer jedenfalls ist in Grau nicht wiederzuerkennen. Und nein, keine Sorge, die Schlagersängerin hat keine neue Haarfarbe.

*Datenschutz

Fischer bekommt offenbar eine Figur bei Madame Tussauds angefertigt. Ein Foto auf Instagram zeigt sie ihrem noch unbemalten Double in die Augen guckend. Der Rohling ist - Sie ahnen es! - grau. Und diese Farbe veranlasste Frau Fischer dann auch zu einer scherzenden Bildunterschrift.

"Bist wohl ein bisschen grau geworden und in deinem Gesicht stimmt auch was nicht", tritt Fischer in den Dialog mit ihrem Abbild. "Also ich würd' mir mal Gedanken machen!!! Weißte selber, ne? WHAAAAT???" Dabei beließ es die 34-Jährige und wünschte ihren Fans noch einen schönen Abend.

"Wir haben einen Speer im Kopf"

Die aber tobten sich sofort in den Kommentaren aus. "Ich glaube, wir haben auch einen Speer im Kopf", führte jemand den Witz weiter. Und wieder einer schrieb: "Was für eine natürliche Schönheit!" Auch Fischers Freund Florian Silbereisen wurde in den Spaß miteinbezogen. "Ich bin sehr stolz auf Flo", schrieb jemand. Er habe da einen guten Fang gemacht.

Was sie auch anpackt, Helene Fischer scheint bei ihren Fans nichts falsch machen zu können. Gerade erst erfreute die Sängerin die Instagram-Gemeinde mit verhältnismäßig freizügigen Schwarz-Weiß-Aufnahmen. So trug sie etwa keinen BH unter einem Blazer beziehungsweise ein dessousähnliches Bustier-Oberteile. Das reicht offenbar schon und die Fischer-Fans sind aus dem Häuschen.

Quelle: n-tv.de, ame