Unterhaltung
Video
Donnerstag, 29. Juni 2017

Sophia Wollersheim erklärt OP: "Ich will eine menschliche Puppe sein"

Die Rippen zum Mitnehmen bitte. Kein Scherz! Nach der Hammer-OP ihrer Taille hat sich Sophia Wollersheim ihre Knochen einpacken lassen. In einem ersten Interview erklärt sie nun den Eingriff - und zeigt verstörende Aufnahmen von sich beim Beauty-Doc.

Bisher durften wir an Sophia Wollersheims jüngster Schönheitsoperation nur auf Facebook teilhaben. Dort postete die 29-Jährige zwei Aufnahmen, die sie mit drastisch schmaler Taille und dafür umso drallerem Hintern zeigen. Dort tobten sich ihre Fans darüber aus, ob das noch schön oder jenseits von gut und böse ist. Und dort äußerte sich auch ihr Ex, der ehemalige Bordellbetreiber Bert Wollersheim, zu ihrem neuen Look.

Da es sich um authentische und nicht mit Photoshop bearbeitete Aufnahmen handeln sollte, war klar, dass sich Sophia Wollersheim wohl ein paar Rippen entfernen ließ - auch wenn sie das zunächst nicht explizit erklärte. Bei Facebook sprach sie lediglich vom "härtesten Eingriff, den ich je hatte". Nun jedoch nimmt sie erstmals auch vor laufenden Kameras Stellung - und offenbart mit Aufnahmen, die vor dem operativen Eingriff beim Schönheitschirurgen gemacht wurden, was sie an ihrem Körper genau verändern ließ.

"Kann ich sie behalten?"

"Ich bin so aufgeregt. Wir machen einen 'Brazilian Butt Lift' und eine Rippenentfernung. Ich brauche alles", sagt Sophia Wollersheim in einem RTL-Beitrag, während sie im hellblauen OP-Hemd darauf hinfiebert, dass der Beauty-Doc endlich bei ihr Hand anlegt. Und sie ergänzt: "Ich will eine menschliche Puppe sein und so dünn wie nur möglich. Ich liebe es. Ich liebe Plastik."

Auf die verstörenden Aussagen folgen nicht minder verstörende Bilder. Der Arzt, zu dem sich Sophia Wollersheim im US-amerikanischen Beverly Hills begeben hat, tastet ihren mit OP-Markierungen bemalten Körper ab. "All das hier ist Fett. Das kann entfernt werden", erklärt er mit einem Klammergriff um die Haut in Sophia Wollersheims Taille. "Es geht um die zwei Rippen am unteren Brustkorb", ergänzt er, während er den entsprechenden Bereich abtastet. "Kann ich sie behalten?", fragt seine Patientin allen Ernstes. "Ja, ich gebe sie dir", lautet die Antwort.

Tödliches Risiko

Damit ist klar: Die ehemals Zweitplatzierte im RTL-Dschungelcamp hat sich nicht nur insgesamt vier Rippen (zwei auf jeder Seite) entfernen, sondern auch das Gesäß aufpolstern lassen. Beim sogenannten "Brazilian Butt Lift" wird der Hintern mit Eigenfett, das an anderer Stelle abgesaugt wurde, aufgefüllt.

Dass sich Sophia Wollersheim für die Operation extra in die USA begeben hat, hat seinen Grund. Hierzulande wird die Rippenentfernung als Schönheitsoperation nicht durchgeführt. Kein Wunder, warnen Experten doch vor den immensen Gefahren, die ein derartiger Eingriff birgt. Diese reichen von Blutungen bis hin zu Verletzungen von Organen wie der Lunge, die nicht mehr durch die Rippen geschützt werden. Im schlimmsten Fall kann die Operation tödliche Folgen haben.

Das scheint Sophia Wollersheim, die sich nach der Trennung von ihrem Mann Bert inzwischen offiziell Sophia Vegas nennt, offenbar jedoch egal zu sein. Schon in der Vergangenheit legte sie sich diverse Male unters Messer. Dabei ließ sie nicht nur ihren Busen auf einen Umfang von 75 K vergrößern, sondern auch Korrekturen in ihrem Gesicht vornehmen. Diesmal ist sie allerdings dann wohl doch zu weit gegangen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de