Unterhaltung

"Ich ziehe mich einfach an" Moss will keine Stil-Ikone sein

RTR2Y3XK.jpg

Kate Moss

(Foto: Reuters)

Supermodel Kate Moss hat Probleme mit ihrem Status als Stil-Ikone. Dass sie weltweit als modisches Vorbild gilt, "darüber denke ich gar nicht nach. Sonst werde ich total paranoid", sagte die 38-Jährige dem Magazin "Glamour". Die Vorstellung, dass jeder sie ansehe und ihr Outfit beurteile, führe dazu, "dass ich nicht mehr weiß, was ich anziehen soll, welche Schuhe dazu und so weiter". Ihren weltweit nachgeahmten lässigen Kleidungsstil beschrieb Moss ganz lapidar: "Ich zieh mich einfach an. Und wenn ich mich nicht wohlfühle, zieh ich mich um."

Moss gehört zu den weltweit am besten verdienenden Models. Entdeckt wurde die Britin bereits im Alter von 14 Jahren. Auch ihr Privatleben sorgte immer wieder für Schlagzeilen. Die Mutter einer Tochter hatte Beziehungen zu Schauspieler Johnny Depp und Sänger Pete Doherty und machte immer wieder durch Drogen- und Alkoholprobleme von sich reden. Seit dem vergangenen Jahr ist Moss mit dem Rock-Gitarristen Jamie Hince verheiratet.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema