Unterhaltung
Dor mit Sean Connery als James Bond in "Man lebt nur zweimal".
Dor mit Sean Connery als James Bond in "Man lebt nur zweimal".(Foto: imago/Cola Images)
Mittwoch, 08. November 2017

Bond-Girl und Winnetou: Schauspielerin Karin Dor ist tot

In Deutschland wurde sie mit Karl-May-Filmen und Edgar-Wallace-Krimis bekannt. Als Bond-Girl wurde Karin Dor zum weltweiten Star. Nun stirbt sie im Alter von 79 Jahren.

Die Schauspielerin Karin Dor ist tot. Das teilt die Komödie im Bayerischen Hof in München mit. Nach Angaben der "Bild"-Zeitung starb Dor bereits am Montag mit 79 Jahren in einem Pflegeheim.

Dor wurde 1938 als Kätherose Derr in Wiesbaden geboren. Weltweit bekannt wurde sie als einziges deutsches Bond-Girl. In "Man lebt nur zweimal" aus dem Jahr 1967 stand sie neben Bond-Darsteller Sean Connery vor der Kamera. International bekannt wurde sie auch durch ihre Zusammenarbeit mit Alfred Hitchcock in "Topas".

Zuvor war Dor bereits eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen der 60er Jahre. Sie spielte in etlichen erfolgreichen Filmreihen mit, darunter Karl-May-Verfilmungen, Krimis nach Edgar Wallace sowie Dr. Mabuse- und Fu-Manchu-Filmen.

Große Erfolge feierte sie etwa im ersten Karl-May-Film "Der Schatz im Silbersee" an der Seite von Götz George. Später spielte sie auch in "Winnetou II" und "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten" mit. Hinzu kommen etliche Genre-Filme wie "Im weißen Rößl" und "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett".

Mehrfach stand Dor für ihren ersten Ehemann, den Regisseur Harald Reinl, vor der Kamera, etwa für den Zweiteiler "Die Nibelungen". Zu ihren Filmpartnern zählen etwa Peter Alexander, Joachim Fuchsberger, Heinz Erhardt, Peter Kraus und Christopher Lee.

Ab den 70er Jahren trat Dor vermehrt in Theater und Fernsehen auf. Zu ihren späten Kinofilmen zählt etwa "Ich bin die Andere" von 2005, wo sie neben Katja Riemann auftrat. Seit einem schweren Sturz 2016 war Dor gesundheitlich angeschlagen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen