Unterhaltung

Neue Generation befriedigen "Titanic" kommt nochmal in 3D

5832564.jpg

Begeisterten ein Millionenpublikum: Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in "Titanic" von 1997.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der Erfolgsregisseur James Cameron hat die ersten Szenen des Kassenschlagers "Titanic" in 3D-Technik vorgestellt. Wenn es zur Zeit der Dreharbeiten für den Kinofilm Ende der 90er Jahre schon 3D-Kameras und 3D-Kinos gegeben hätte, hätte er den Film "mit Sicherheit in 3D gedreht", sagte Cameron bei der Vorstellung der ersten 18 Minuten des überarbeiteten Filmmaterials. Die dreidimensionale Filmversion soll am 6. April 2012 in den USA in die Kinos kommen, vier Tage vor dem 100. Jahrestag des "Titanic"-Unglücks auf der Reise von Southampton nach New York.

Cameron und sein Produzent Jon Landau führten das Filmmaterial in den Paramount Studios in Hollywood vor. Es gebe inzwischen "eine ganze Generation" von Filmbegeisterten, die den Streifen "Titanic" nicht im Kino gesehen hätten, sagte Cameron. Der Film mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet kam 1997 in die Kinos. Er erzielte Einnahmen von 1,8 Milliarden Dollar und wurde mit elf Oscars ausgezeichnet. Die 3D-Technik sei nicht nur für Action-Szenen, sondern auch für erzählende Filmsequenzen geeignet, bemerkte Cameron. Seiner Ansicht nach sollten einige der weltbesten Filme nachträglich in 3D-Technik herauskommen.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema