Unterhaltung

Ex-Boxer tanzt in TV-Show Tyson hat Rhythmus im Blut

AP110303114703.jpg

Mike Tyson macht nun auch außerhalb des Rings eine gute Figur.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Statt heftiger Schläge rhythmische Bewegungen: Der ehemalige US-Boxchampion Mike Tyson hat sich bei einer Tanzshow im argentinischen Fernsehen von einer anderen Seite gezeigt. Mit seiner Ehefrau Lakiha Spicer tanzte er bei der Show "Bailando por un Sueño" ("Tanzen für einen Traum") zum Latino-Partykracher "Bum Bum" und erntete damit tosenden Applaus des Publikums. Auch die Jury des Wettbewerbs gab dem Paar eine hohe Punktzahl. "Wir sind keine professionellen Tänzer, aber wir wertschätzen es und haben keine Angst, irgendetwas zu machen", so Tyson. Zugleich kündigte der frühere Schwergewicht-Boxer bei seinem Auftritt an, dass er sich in den folgenden Shows weiter verbessern wolle.

Moderator Marcelo Tinelli war völlig aus dem Häuschen, dass Tyson in seiner Show auftrat. "Ich kann es nicht glauben, dass wir Mike Tyson hier haben", sagte er. "Ich habe mir alle deine Kämpfe angesehen." Tinelli empfing noch ein weiteres Sport-Idol: Der brasilianische Star-Fußballer Ronaldinho tanzte mit einigen Tänzerinnen in Karnevalskostümen einen Flamenco und begeisterte außerdem mit einer Einlage des brasilianischen Kampftanzes Capoeira. Sein eigentliches Talent durfte Ronaldinho auch präsentieren: Zusammen mit dem Moderator zeigte er, welche Kunststücke mit einem Fußball möglich sind.

Quelle: ntv.de, AFP