DVD

"The Nun": Schön schaurig Das Blut Christi ist der Schlüssel

MV5BMjQyNjM2NDU1MV5BMl5BanBnXkFtZTgwOTk4NzgxNjM@__V1_SY1000_CR0,0,1499,1000_AL_.jpg

"The Nun": Nonnen-Horror im Blockbuster-Format.

(Foto: Warner Bros.)

Die "Conjuring"-Reihe hat wieder Schwung ins Horrorgenre gebracht, James Wan sei Dank. Spin-offs sollen für weitere Erfolge sorgen. "Annabelle" hat das geschafft. Auf DVD erscheint nun "The Nun". Ein Nonnen-Schocker mit Potenzial?

Quizfrage: Wie lauten die drei Stadien dämonischer Aktivitäten? 1. Heimsuchung; 2. Niederwerfung; 3. Besessenheit. Die Zuschauer der "Conjuring"-Reihe, einer der erfolgreichsten Horrorfilmreihen der vergangenen Jahrzehnte, wissen das. Und wenn etwas in Hollywood Erfolg hat, wird es ausgewälzt, breitgetreten und bis zum bitteren Ende gemölken. Deshalb gibt es neben den "Conjuring"-Filmen von James Wan auch die "Annabelle"-Reihe. Und nun lassen New Line Cinema und Warner Bros. eine Terror-Nonne von der Leine.

*Datenschutz

Nonnen in Horrorfilmen erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit, verkörpern sie an sich doch das Reine, das absolut Gute. Wenn ein Dämon von einer Nonne Besitz ergreift, ist das gewissermaßen eine schallende Ohrfeige für Gott, den Allmächtigen. Und schon befindet sich der Zuschauer mitten im Plot von "The Nun", einem weiteren "Spin-off" der "Conjuring"-Reihe: "Conjuring 2" lässt grüßen.

Dunkle Vergangenheit

In "The Nun" wird der Zuschauer dorthin entführt, wo Land und Leute noch so geheimnisvoll erscheinen wie vor mehreren 100 Jahren: Rumänien. Dort in den Bergen steht ein Kloster, das ebenfalls bereits mehrere Jahrhunderte auf dem Buckel hat. Gebaut wurde es als Burg von einem Grafen, der mit Gott nichts am Hut hatte und stattdessen ein Portal in die Unterwelt geöffnet hat.

*Datenschutz

Dass er das nicht überlebte: geschenkt. Dass in das Kloster danach Nonnen Einzug hielten, die seitdem in immer neuen Besetzungen mit Dauergebeten dem Dämon Einhalt gebieten: Das Interesse ist geweckt. Dass nach dem Zweiten Weltkrieg der Dämon erstarkt, weil sein Gefängnis von Bomben teilweise zerstört wurde: Der Spaß kann beginnen!

Die nicht ganz heilige Dreifaltigkeit

Pater Burke (Damian Bichir; "The Hateful 8", "Machete Kills") wird vom Vatikan nach Rumänien beordert. Er soll im Kloster den Tod einer Nonne untersuchen. Ihm zur Seite wird die Novizin Irene (Taissa Farmiga; "Mindscape") gestellt. Vor Ort stößt dann noch ein nach dem Krieg hängengebliebener Franko-Kanadier dazu: Frenchie (Jonas Bloquet; "3 Days to Kill"). Der kennt die Gegend, die abergläubischen Einwohner und das Kloster, denn er beliefert es mit Lebensmitteln.

Zu dritt machen sie sich auf den Weg. Ein Pferdewagen ersetzt das Auto, aber als das Tier bockt - weil es die Gefahr spüre, sagt Frenchie -, geht es zu Fuß weiter durch den immer unheimlicher werdenden Wald. Kein Vogel ist zu hören. Als sie am Kloster ankommen, finden sie die Leiche der Nonne im außerhalb der Mauern gelegenen altertümlichen Kühlraum. Dorthin hat Frenchie sie gebracht, nachdem er sie gefunden hatte. Nur: Er hatte sie hingelegt. Nun sitzt sie.

*Datenschutz

Die Nonne wird begraben, ein Glöckchen beigelegt. Laut Burke ein Relikt aus Pest-Zeiten, als man auch schon einmal Lebende für tot gehalten und fälschlicherweise begraben hatte. Ein später klingendes Glöckchen konnte also Leben retten.

In "The Nun" sorgt das Klingeln eher für schauriges Unwohlsein und Gänsehaut. Denn wie es sich für einen Horrorfilm in den rumänischen Wäldern gehört, wird es recht schnell dunkel - und endlich im Kloster angekommen, merken Burke, Irene und Frenchie sofort, dass etwas nicht stimmt: Etwas Böses liegt in der Luft, versteckt sich in den Gemäuern. Irene soll sich auf die Suche nach Antworten machen, denn als angehende Schwester ist sie die Einzige, die sich im Kloster frei bewegen darf.

71UJ2Bn-94L__SL1500_.jpg

"The Nun" ist auf DVD und BD erschienen.

(Foto: Warner Bros.)

Sie stößt auf betende Nonnen, die Angst haben - und nicht wirklich sind. Die tote Nonne, die Frenchie entdeckt hat, war die letzte Überlebende im Kloster. Der Dämon ist mächtig wie lange nicht mehr und steht kurz davor, sich den Weg aus seinem Klosterverlies zu bahnen. Er braucht ein "Gefäß", Stichwort: Heimsuchung, Niederwerfung, Besessenheit. Stoppen kann ihn nur das Blut Christi.

Ein Dämon mit viel Potenzial

"The Nun" hat was. Die Dämonen-Nonne (Bonnie Aarons) kam bereits in "Conjuring 2" vor. Auch die aus der Reihe bekannten Ed und Lorraine Warren (Patrick Wilson, Vera Farmiga) kommen in dem Nonnen-Schocker vor. Dennoch ist "The Nun" bisher der Film, der am weitesten vom ursprünglichen "Conjuring"-Feeling entfernt ist. Das hat Vor- und Nachteile gleichermaßen.

Als Zuschauer braucht man die Reihe nicht zu kennen und kann sich voll auf "The Nun" einlassen. Als Fan der "Conjuring"-Filme wird man mit "The Nun" nur schwer warm. Das liegt vor allem daran, dass "The Nun" ein Horrorschocker geworden ist, während die "Conjuring"-Teile eher leise und teilweise sogar subtil daherkommen. "The Nun" wirkt fast brachial, spielt dadurch auf einer anderen Ebene und spricht ein anderes Publikum an. Oder anders ausgedrückt: Die dämonische Aktivität ist einfach größer.

ANZEIGE
The Nun [Blu-ray]
EUR 12,99
*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema