DVD

Gibt es ein Leben nach dem Tod? "Shapeshifter" entführt in eine andere Welt

Discarnate_Still_116.jpg

Once it sees your soul, it hunts your flesh!

(Foto: EuroVideo)

Ein Mann, der alles verloren hat, ist unberechenbar: Dr. Mason hat alles verloren - seine Frau und seinen Sohn. Er will sie zurück. Ein bewusstseinserweiterndes Serum ist der Schlüssel dazu. Doch was Mason damit öffnet, ist die Büchse der Pandora.

In China werden genmanipulierte Zwillinge zur Welt gebracht. Da sollte es doch ein Leichtes sein, endlich herauszufinden, ob es ein Leben nach dem Tod gibt - und wenn ja, wo. Das ist die Frage, die Dr. Mason (Thomas Kretschmann; "Avengers") umtreibt. Er hat seine Familie, Frau und Sohn, auf tragische Art und Weise verloren. Seit diesem Schicksalsschlag ordnet er sein ganzes Leben der Forschung unter. Der Neurowissenschaftler forscht an einem bewusstseinserweiterndem Serum, mit dessen Hilfe man Kontakt zu Verstorbenen aufnehmen kann.

Discarnate_Still_045.jpg

Thomas Kretschmann spielt den Neurowissenschaftler Dr. Mason.

(Foto: EuroVideo)

Nach jahrelanger Forschung scheint der Durchbruch geglückt. Eine Studie am lebenden Objekt soll auch die letzten Zweifler überzeugen und so begibt sich Dr. Masson mit einem kleinen Team in eine verlassene Villa mitten in der Sierra Madre. Jeder aus dem Team bekommt das Serum gespritzt, in kleinen Dosen, denn die Nebenwirkungen sind nicht ganz ohne: Halluzinationen der übelsten Sorte können auftreten und im schlimmsten Fall für immer bleiben.

Dr. Mason ist das egal. Er verabreicht sich selbst immer höhere Dosen des geheimnisvollen Serums. Zu spät erkennt er, dass er mit dessen Hilfe zwar wirklich Kontakt zur Geisterwelt aufnehmen kann. Allerdings macht das Serum nicht nur die Verstorbenen für ihn sichtbar, auch die in der Geisterwelt festsitzenden Dämonen werden auf Mason aufmerksam. Vor allem ein Formwandler hat es auf den Neuwissenschaftler und sein Team abgesehen: der "Fleischlose". Bisher nur eine Legende, will er nun das Fleisch von Mason und seinen Mitstreitern, um zurück auf die Erde zu gelangen - und mit jedem menschlichen Opfer wird der Dämon stärker.

Kurzserie statt 90-Minüter

Shapeshifter_BD_3DPackshot.jpg

"Shapeshifter" ist bei EuroVideo auf DVD und BD erschienen.

(Foto: EuroVideo)

Das ist der Plot von "Shapeshifter", dem Langfilmdebüt des Regisseurs Mario Sorrenti. Der Horrorfilm kann sich durchaus sehen lassen, auch wenn das Thema an sich nicht wirklich neu und mit der "Re-Animator"-Saga oder auch "Flatliners" mit Kiefer Sutherland bereits bestens besetzt ist. Aus deutscher Sicht punktet "Shapeshifter" natürlich mit Thomas Kretschmann, einem der wenigen deutschen Schauspieler, die es in Hollywood geschafft haben und dort auch immer wieder zum Zug kommen.

Das mag wiederum einige Genrefans abschrecken, schließlich hat sich Kretschmann in Hollywood vor allem im Actionbereich einen Namen gemacht. Aber der eine oder andere Ausflug ins Horrorgenre war dann doch dabei, wie etwa "Resident Evil - Apocalypse". Gleichzeitig ist der Film auch wieder ein Beweis dafür, dass Horrorfilme kein großes Budget brauchen. Die Schockeffekte sitzen, das Ambiente stimmt.

Am Ende des Films wünscht man sich als Zuschauer lediglich, dass die Themen Grenzgänge, Geisterwelt, Leben nach dem Tod, wie sie in "Shapeshifter" aufgegriffen und filmisch in Szene gesetzt werden, doch besser in einer Kurzserie verarbeitet worden wären. Da bleibt dann mehr Zeit für die Charakterzeichnung, für Spin-offs, wechselnde Betrachtersichten - schlicht und ergreifend: mehr Tiefe. Vielleicht kämen dann auch ein paar gesellschaftskritische Töne zum Tragen. Das Thema gibt es her, wie das aktuelle Beispiel aus China zeigt.  

Shapeshifter - Once it sees your soul, it hunts your flesh
EUR 9,99
*Datenschutz

 

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema