Essen und Trinken

Der Wein zum Essen Kerner Kabinett

Es gibt Sachen, mit denen man mich ganz einfach glücklich machen kann. Zum einen sind das Buletten, die so brutzlig sein sollten, dass es knackt, wenn man in sie beißt, und es sind Eintöpfe, die, wenn man sie zwei-, dreimal aufwärmt, immer besser schmecken.

Zu den Berliner Löffelerbsen möchte ich einen Kerner Kabinett trocken 2003 (1,0 l) vom Weingut Schneider (Pfalz ) empfehlen.

1997 übernahm Hermann Schneider das Weingut seines Vaters Karl in Landau-Godramstein an der südlichen Weinstraße, welches er heute zusammen mit seiner Frau Bianca erfolgreich bewirtschaftet. Qualität und ein hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis sind ein Kennzeichen der Schneider-Weine. Die zwei in Barrique ausgebauten Roten tragen die Namen ihrer Töchter – das finde ich gut.

Unser Kerner macht seinem Namen Ehre. Er kommt kernig, rassig und frisch daher. Seine gut eingebundene Säure zankt sich nicht mit den Erbsen, so dass ich denke, dass er der perfekte Begleiter für den heutigen Rezeptvorschlag ist.

Viel Spaß wünscht

Guntram Zessin, Sonnenreich – Weine am Arnimplatz
info@sonnenreich-weine.de
Tel: 030/4000 3044

Quelle: ntv.de