Meldungen

Mehr als 12.000 Artikel verfasst Blogger-Urgestein Robert Basic ist tot

imago52499360h (1).jpg

Robert Basic gilt als einer der Vorreiter der deutschen Blogger-Szene (Archivfoto).

(Foto: imago stock&people)

Ein Schock für viele Blog- und Technik-Fans: Der bekannte Blogger Robert Basic ist gestorben. Für öffentliche Aufmerksamkeit sorgte der Verkauf des von ihm gegründeten Blogs auf Ebay. Aber auch seine Schaffenskraft hinterlässt Spuren.

Der Tech-Blogger Robert Basic ist tot. Autor Don Dahlmann gab den Tod seines Freundes auf Twitter bekannt. Basic erlag laut dem Web-Portal "Ruhrbarone" in der Nacht zum Freitag einem Herzleiden. Er habe sich von den Folgen eines Herzinfarkts nicht mehr erholt, heißt es bei Mobilegeeks. Wie alt Basic wurde ist nicht öffentlich bekannt.

*Datenschutz

Basic hatte den Onlineblog "Basic Thinking" gegründet, welcher zu den beliebtesten Tech-Blogs im Land gehört. Einige Jahre später hatte er seinen Blog im Jahr 2009 auf Ebay für 46.902 Euro öffentlichkeitswirksam versteigerte.

Basic hinterlässt dort ein umfangreiches Archiv: Rund 12.500 Artikel hat er auf "Basic Thinking" veröffentlicht. Später war er laut dem "Meedia.de" auch als Berater, Sprecher und Event-Gestalter für Unternehmen, Redaktionen und Agenturen tätig.

"Basic Thinking" veröffentlichte eine Nachruf, in dem sein Gründer als "Ikone" bezeichnet wird. Dazu gemacht habe ihn sein unverwechselbarer Stil, "Gedanken so zu formulieren, dass daraus für den Leser ein Anstoß wurde, weiter zu denken". Auf Twitter bekundeten zahlreiche User ihre Trauer und Bestürzung über den Tod des Bloggers.

Quelle: n-tv.de, kst