Audio

Weiblicher Mut zum Flaum Körperbehaarung: "Pfui, unhygienisch!"

imago0003229452h.jpg

Die Italienerin Sara Simeoni bejubelt 1984 in Naturoptik ihren zweiten Platz bei den Olympischen Sommerspielen.

Bei Männern stört es niemanden, aber wehe Frauen rasieren ihre Beine und die Achseln nicht - vom Intimbereich ganz zu schweigen. Das hat nicht nur etwas mit Sozialisierung und dem eigenen ästhetischen Empfinden zu tun, sondern auch mit dem Wunsch, dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen.

Doch dank Bewegungen wie Body Positivity überdenken immer mehr Menschen den Blick auf den eigenen Körper. Frauen, die noch bis vor kurzem gesagt haben: "Ich hätte mich im Leben nicht unrasiert aus dem Haus getraut", machen sich jetzt frei von dem Druck, immer frisch rasiert zu sein. In dieser Episode von "Ditt & Datt & Dittrich" spricht Verena mit ntv-Kollegin Nicole Ankelmann über Wildwuchs vs. Rasieren und warum Körperbehaarung nichts ist, wofür man sich schämen muss.

Sie stehen auf Trash-TV? Das Dschungelcamp? Oder führen gern melancholisch-poetische Gespräche über das Leben? Dann hören Sie rein bei "Ditt & Datt & Dittrich", dem Podcast von ntv.de-Kolumnistin Verena Maria Dittrich, Hausmeister Ronny und Gästen.

Alle Folgen von "Ditt & Datt & Dittrich" finden Sie in der ntv-App, bei Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Ditt & Datt & Dittrich" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

Quelle: ntv.de