Bilderserie
Freitag, 18. Mai 2018

Von der "Times" gekürt: Sind das unsere künftigen Führungspersonen?

Bild 1 von 9
Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert sorgte für Schlagzeilen, als er sich nach der Bundestagswahl mit der Bewegung #NoGroKo gegen eine erneute Koalition aus SPD und Union aussprach. Seitdem macht er sich für einen neuen Kurs der SPD stark. (Foto: picture alliance / Jörg Carstens)

Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert sorgte für Schlagzeilen, als er sich nach der Bundestagswahl mit der Bewegung #NoGroKo gegen eine erneute Koalition aus SPD und Union aussprach. Seitdem macht er sich für einen neuen Kurs der SPD stark.

Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert sorgte für Schlagzeilen, als er sich nach der Bundestagswahl mit der Bewegung #NoGroKo gegen eine erneute Koalition aus SPD und Union aussprach. Seitdem macht er sich für einen neuen Kurs der SPD stark.

Bei dem IS-Attentat auf Ariana Grandes Konzert in Manchester waren 22 Fans getötet und 500 weitere verletzt worden. Die Sängerin organisierte mit einem Benefizkonzert 23 Millionen US-Dollar für die Hinterbliebenen der Opfer.

Der 23-jährige Nordire Anthony Boyles spielt im Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" Scorpius Malfoy. Er gehört zu den vielversprechendsten Talenten am britischen Theater.

Die Peruanerin Kerstin Forsberg gründete die NGO "Planeta Océano", mit der sie Menschen im richtigen Umgang mit der Meeresumwelt schult. Dabei dreht es sich vor allem um Riesenmantas. Mit enormen Einsatz gelang es Forsberg, die Behörden davon zu überzeugen, die Tiere unter Schutz zu stellen.

Eagles-Football-Spieler Chris Long gewann den Super Bowl - ohne dafür bezahlt zu werden. Sein Millionen-Gehalt spendete der 33-Jährige. "Ich frage mich, wie ich am effizientesten die Welt verändern kann." Boyle startete die Initiative "Waterboys", die Tausenden Menschen in Afrika sauberes Wasser zur Verfügung stellt.

Adwoa Aboah ist Model und Aktivistin. Die 25-Jährige litt unter Depressionen und Drogenproblemen, ein Selbstmordversuch scheiterte in 2015. "Ich habe mich so sehr selbst limitiert, jetzt setze ich mir gar keine Grenzen mehr." Ihre Website "Gurls Talk" bietet jungen Frauen eine Plattform, um über geistige Gesundheitsprobleme zu reden.

Sonita Alizadeh zählt zu den Hoffnungsträgerinnen junger Mädchen aus Afghanistan und dem Iran. Sie schrieb den Song "Daughters for Sale", der als Hymne gegen Zwangsheirat gilt. "Ich habe gelernt, stark zu sein und für mich zu kämpfen." Wie sie sich ihre eigene Zukunft vorstellt? "Ich will eine Anwältin werden, die rappt."

Die chinesische Profi-Schachspielerin Hou Yifan gewann mit 14 Jahren den Titel der jüngsten weiblichen Großmeisterin im Schach der Welt und verteidigt ihn 10 Jahre später noch immer.

The Weeknd brach mit 17 Jahren die Schule ab, wurde obdachlos und drogenabhängig. Mittlerweile werden seine Songs noch am Tag des Erscheinens mehr als 25 Millionen Mal gestreamt. Mediale Aufmerksamkeit gefällt ihm nicht. Wenn ihn jemand zwingen würde, ein Live-Interview zu führen? "Ich würde mich vermutlich übergeben."

weitere Bilderserien