Stigmatisierung im Ostkongo Ebola-Überlebende kämpfen gegen Vorurteile

Im Ostkongo grassiert der zweitheftigste Ebola-Ausbruch in der Geschichte des Landes. Über 2000 Menschen sind bereits an der Seuche gestorben. Wer überlebt, hat oft nicht nur tote Familienmitglieder zu betrauern, sondern muss auch Stigmatisierung und falsche Verdächtigungen ertragen.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien