Bilderserie
Dienstag, 10. Juli 2018

Ex-Truppenübungsplatz in Flammen: Langersehnter Regen löscht Großbrand

Bild 1 von 13
Nur wenige Tage nach einem Großbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Brandenburg brannte es dort am 8. Juli erneut. Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, da ... (Foto: picture alliance/dpa)

Nur wenige Tage nach einem Großbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Brandenburg brannte es dort am 8. Juli erneut. Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, da ...

Nur wenige Tage nach einem Großbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Brandenburg brannte es dort am 8. Juli erneut. Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, da ...

... auf dem Ex-Miltärgelände der Roten Armee noch alte Munition vermutet wurde. Viele Brandflächen konnten von Feuerwehrleuten nicht betreten werden, ...

... deshalb waren zwei Hubschrauber von Bundespolizei und Bundeswehr vor Ort.

"Keiner weiß, was da noch an Munition liegt. Das macht die Brandbekämpfung schwieriger", sagte eine Sprecherin der Leitstelle Lausitz in Cottbus. "Der Einsatzleiter überfliegt erstmal das Gebiet, ...

... damit einsatztaktische Maßnahmen in die Wege geleitet werden können", sagte die Sprecherin weiter. Doch die Hubschrauber mussten mit Einbruch der Dunkelheit wieder landen.

Erst der langerwartete Dauerregen nach Trockenheit und Hitze in der brandenburgischen Region konnte den Brand schließlich vollständig löschen.

Das Feuer hatte sich da bereits auf rund 80 Hektar der Lieberoser Heide ausgebreitet. Wegen vorhergesagtem Wind ...

... wurde befürchtet, dass das Feuer größer werden könnte. Somit gab es auch Überlegungen, bei sich weiter zuspitzender Lage ein nahe gelegenes Dorf mit etwa 30 Einwohnern zu evakuieren.

Bereits in den vergangenen Tagen hatte es an anderer Stelle in der Lieberoser Heide gebrannt. 400 Hektar Heide und Wald wurden dabei vernichtet.

Betroffen waren Flächen einer Natur-Stiftung sowie Wirtschaftswald des Landes Brandenburg.

Die Einsatzkräfte waren erst am späten Freitagabend von dort abgezogen worden.

Noch rätseln die Einsatzkräfte, was die Brände ausgelöst hat: Hatte sich die Munition durch Hitze entzündet?

Oder waren Brandstifter am Werk?

weitere Bilderserien