Bilderserie
Samstag, 23. Juni 2018

Und welchen Hut trug SIE?: Ascot, der alljährliche Almauftrieb

Bild 1 von 50
Darum geht's eigentlich. (Foto: Action Images via Reuters)

Darum geht's eigentlich.

Darum geht's eigentlich.

Aber auch darum.

Worum?

Na darum!

Und ...

... darum.

Aha.

Nagel im Kopf? Nee, Bügel.

Sie ahnen es: Es ist Royal Ascot Time.

Da gehen die Uhren im Vereinigten Königreich nochmal anders.

Hihi, und wo ist jetzt bitteschön Meghan?

Versteckt sie sich vielleicht hinter einem übergroßen Hut?

Unter diesem Rock?

Oder indem sie in der Menge unterzugehen versucht?

Ist sie das vielleicht?

Nein.

Meghan würde sich nie verstecken. Aber jetzt mal ehrlich: ...

... Alle anderen sind nur ...

... Staffage, wenn man es mal streng sieht.

Da können sie sich herausputzen, ...

... wie sie wollen, ...

... kreativ ...

... oder routiniert sein.

Vor allem wollen alle wissen, warum Meghan schon einen Monat nach ihrer Hochzeit in Ascot dabeisein darf, ...

... während Schwägerin Kate erst nach fünf Jahren Ehe dort auftauchte.

Sei's drum, die Queen kommt und bringt Prinzessin Alexandra mit.

Schwer zu übersehen, wie sehr Elizabeth diese Veranstaltung liebt.

Ebenfalls vor Ort: die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie.

Immer wieder in Ascot dabei sind Prinz Charles und Gattin Camilla, die standesgemäß mit der Kutsche vorfahren.

Sollte Meghan also mit einem Helikopter landen? Oder warum gucken alle in den Himmel?

"Crème" ist auf jeden Fall die ultimativ sicherste Farbwahl.

Bei ihrem letzten und ihrem vorletzten Auftritt in Ascot glänzte bereits Kate in dieser Farbe.

Und es sieht so aus, als würde auch Sophie von Wessex diesen Look bevorzugen.

Überhaupt, die Sophie. Während sich alle den Hals nach Meghan ausrenken, hat wohl keiner bemerkt, dass ...

... aus der vielbeschäftigten Frau von Prinz Edward ebenfalls eine Art Stilikone geworden ist. Zugegeben - der Begriff ist etwas überstrapaziert in diesen Zeiten, ...

... aber die Lieblingsschwiegertochter der Queen hat sich in den letzten Jahren unglaublich gemausert.

Da wäre einem fast gar nicht aufgefallen, wer bei der eleganten Sophie mit in der Kutsche sitzt. Na endlich!

Ein bisschen Mary Poppins, ...

... ein bisschen langes Tenniskleid, aber immerhin von Givenchy, ...

... und ein bisschen Kate - so erscheint Herzogin Meghan also zum ersten Mal in Ascot.

Und die Leute sind hingerissen: ...

... Wie sie immer wieder den Blickkontakt zu ihrem Mann, Prinz Harry sucht, ...

... wie fürsorglich sie ist, ...

... wie sie immer noch Schutz an Harrys Arm sucht. Entzückend.

Mit Schwiegermutti Camilla soll Meghan eine ganz besonders enge Verbindung haben, aber da hören wir uns nochmal um, was dahinterstecken könnte.

Wie gesagt, ...

... ihr könnt alle ...

... machen, was ihr wollt.

The Duchess of Sussex rules!!

Ach ja, und warum nun so schnell alles bei Meghan abläuft, worauf Kate so lange warten musste? Auch das werden wir in Ruhe eruieren. (soe)

weitere Bilderserien