Bilderserie
Dienstag, 17. Juli 2018

Wenn sich Ruhm auszahlt: Das sind die Topverdiener unter den Promis

Bild 1 von 28
In den letzten zwölf Monaten haben die Stars der Entertainment-Branche wieder viel Geld angehäuft: Die neue "Forbes"-Liste zeigt, dass die 100 bestbezahlten Entertainer der Welt 2018 zusammen 6,3 Milliarden US-Dollar vor Steuern (rund 5,3 Milliarden Euro) verdient haben. Dem ... (Foto: imago/ZUMA Press)

In den letzten zwölf Monaten haben die Stars der Entertainment-Branche wieder viel Geld angehäuft: Die neue "Forbes"-Liste zeigt, dass die 100 bestbezahlten Entertainer der Welt 2018 zusammen 6,3 Milliarden US-Dollar vor Steuern (rund 5,3 Milliarden Euro) verdient haben. Dem ...

In den letzten zwölf Monaten haben die Stars der Entertainment-Branche wieder viel Geld angehäuft: Die neue "Forbes"-Liste zeigt, dass die 100 bestbezahlten Entertainer der Welt 2018 zusammen 6,3 Milliarden US-Dollar vor Steuern (rund 5,3 Milliarden Euro) verdient haben. Dem ...

... renommierten Wirtschaftsmagazin zufolge haben dabei elf Promis die Marke von 100 Millionen US-Dollar geknackt. Das hat "Iron Man"-Star Robert Downey Jr. dieses Jahr noch nicht geschafft. Aber mit einem Verdienst von 81 Millionen Dollar kommt der Schauspieler auf Platz 20.

Das Ranking führt wider Erwarten kein Hollywood-Star an, sondern Boxer und mehrfacher Weltmeister Floyd Mayweather. Mit einem geschätzten Jahresverdienst von 285 Millionen US-Dollar ließ er sogar George Clooney hinter sich.

Der 41-Jährige verdiente laut "Forbes" allein an seinem Kampf im August 2017 gegen den irischen "Käfigkämpfer" Conor McGregor 275 Millionen US-Dollar. Das Spektakel in Las Vegas war der 50. und letzte Fight in der Profi-Karriere von Mayweather.

McGregor selbst schaffte es auf Platz 12 der Liste.

Der aktuell Zweitplatzierte George Clooney verdiente 239 Millionen US-Dollar. Vor allem der Verkauf seiner Tequila-Firma Casamigos spülte wohl den Großteil in die Taschen des Hollywoodstars. Clooney und seine zwei Mitgründer hatten Casamigos ...

... vergangenes Jahr für eine Milliarde US-Dollar an Diageo verkauft. Comedian Jimmy Kimmel scheint die mexikanische Spirituose auf jeden Fall gut zu schmecken, wie er erst kürzlich auf einer Preisverleihung bewies. Dann also Prost!

Platz drei geht an Reality-TV-Star Kylie Jenner. "Forbes" hatte erst kürzlich mit der Prognose für Aufsehen gesorgt, dass Jenner bald die jüngste Milliardärin aller Zeiten sein werde, die ihr Geld selbst verdient hat. Die 20-Jährige verdiente unter anderem mit ihrer Kosmetik-Linie über 166,5 Millionen US-Dollar.

Die in Deutschland eher unbekannte TV-Richterin Judy Sheindlin schnappte sich den vierten Platz. Die heute 75-Jährige ist seit 1996 als "Judge Judy" im US-Fernsehen zu sehen.

Dwayne "The Rock" Johnson rundet mit Einnahmen von 124 Millionen US-Dollar die Top fünf ab. Der Verdienst des Schauspielers stammt hauptsächlich aus seinen Blockbustern.

In die Top Ten schaffen es auch zwei Bands. Auf Platz 6 ist U2, dicht gefolgt von ...

... Coldplay auf Platz 7. Vor allem ausverkaufte Stadien auf ihren Tourneen spülten jeweils über 100 Millionen US-Dollar in die Bandkassen.

Mit insgesamt 45 Toren kickte sich Fußball-Profi Lionel Messi auf Platz 8. Sogar einen eigenen Themenpark soll der 31-Jährige bekommen: Der "Messi Experience Park" soll 2020 im chinesischen Nanjing eröffnen.

Somit dürfte es Kollege und Superstar Cristiano Ronaldo umso mehr ärgern, dass sein Dauer-Rivale Messi zwei Plätze vor ihm steht. Aber kein Grund zur Sorge: ...

... Mit einem Jahreseinkommen von 108 Millionen US-Dollar geht es dem neuen Stürmer von Juventus Turin finanziell alles andere als schlecht.

Zwischen die beiden Fußball-Konkurrenten drängelt sich noch Sänger Ed Sheeran auf Platz 9. Mit geschätzten 110 Millionen US-Dollar ist der Brite der bestbezahlte Solokünstler in der "Forbes"-Liste.

Nur zwei Plätze hinter Sheeran lauert schon Bruno Mars. Der R&B-Künstler hat schon mehr als sechs Millionen Alben und mehr als 40 Millionen Singles verkauft.

Den beiden Sängern dicht auf den Fersen ist Talkshow-Liebling Ellen DeGeneres. Die 60-Jährige schrieb dieses Jahr Geschichte, als sie als erste Frau einen 20-Millionen-Dollar-Netflix-Deal an Land zog.

Sängerin Katy Perry (r.) hat Platz 19 inne, während ihre ehemalige Rivalin Taylor Swift "nur" auf Platz 21 landet. Swifts neues Album "Reputation" verkaufte sich innerhalb einer Woche zwei Millionen Mal.

Fast schon "abgeschlagen" auf Platz 30 steht Kylie Jenners Halbschwester und Reality-TV-Queen Kim Kardashian West. Mit ihrer Firma "KKW Beauty" verdiente die heute 37-Jährige seit Juni 2017 mehrere 100 Millionen US-Dollar.

Fünf Plätze vor ihr, auf Rang 25, landet Rapper Jay-Z, Ehefrau Beyoncé Knowles folgt auf Platz 35. Zusammen verdiente das Glamour-Paar fast 140 Millionen US-Dollar.

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling schafft es auf Platz 42. Den größten Teil ihres Geldes generiert Rowling durch Buchverkäufe, diverse Themenparks und Theaterproduktionen am Broadway sowie im Londoner West End.

Auch der deutsche Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat es unter die Top 100 der bestverdienenden Prominenten geschafft. Mit 42,3 Millionen Dollar kommt er auf Platz 69 und damit ...

... immerhin vor Promis wie Hollywood-Star Will Smith auf Rang 71 oder ...

... Scarlett Johansson auf Platz 76. Die Rolle der Black Widow in Marvels "Avengers" erwies sich als äußerst lukrativ für die Schauspielerin.

Mehr als ein halbes Jahrhundert auf der Bühne und sie bringen es immer noch: Die Rolling Stones haben sich mit ihren Konzerten weltweit Platz 80 "ersungen".

Die "Forbes"-Liste der bestverdienenden Entertainer schließen zwei Rapper: Dr. Dre gilt bis heute als einer der bedeutendsten Hip-Hop-Produzenten. Gerüchten zufolge soll er an einem Biopic über Marvin Gaye arbeiten und sich auch schon die Rechte an der Musik des legendären Sängers gesichert haben.

Rapper Nas belegt mit Einnahmen in Höhe von 35 Millionen Dollar den letzten, 100. Platz.

weitere Bilderserien