Bilderserie
Samstag, 04. November 2017

"Those were the days, my friend": Obama im Museum "The Kennedys"

Bild 1 von 42
Das Museum "The Kennedys" präsentiert ab dem 4. November 2017 die Ausstellung "Obama: An Intimate Portrait". (Foto: The Presidency in Photographs by Pete Souza)

Das Museum "The Kennedys" präsentiert ab dem 4. November 2017 die Ausstellung "Obama: An Intimate Portrait".

Das Museum "The Kennedys" präsentiert ab dem 4. November 2017 die Ausstellung "Obama: An Intimate Portrait".

Die deutschlandweite erste Ausstellung über die Präsidentschaft von Barack Obama umfasst 65 Fotografien von Pete Souza, ...

... dem ehemaligen offiziellen Fotografen des Weißen Hauses (2009 - 2017).

Im November erscheint auch das gleichnamige Fotobuch von Pete Souza mit einem Vorwort von Barack Obama.

Die Ausstellung beleuchtet verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit zwischen Barack Obama und Pete Souza, ...

... der den Präsidenten oft in ungewöhnlichen, fast privaten Momenten "erwischte" und ihn so noch menschlicher machte, als er sich ohnehin gab.

Souzas Bilder gingen um die Welt, deswegen erlauben wir uns an dieser Stelle, auf das Bildmaterial unserer Agenturen zurückzugreifen, um dem interessierten Leser noch mehr über die Ausstellung in Berlin nahebringen zu können.

Im ersten Bereich der Ausstellung wird Souza vorgestellt, der Obama während seiner ganzen Amtszeit begleitete, ...

... und der von ihm mehrere Millionen Fotos machte.

Im zweiten Teil der Ausstellung geht es um die Inszenierung des 44. Präsidenten der USA in der Fotografie.

Dabei werden die private Inszenierung der Familie Obama hinterfragt ...

... sowie die künstlerischen Stilmittel als Werkzeug der politischen Kultur und Meinungsbildung untersucht.

Der nächste Themenbereich blickt auf Schlüsselmomente in Obamas Präsidentschaft.

Der zehrende Kampf um die Gesundheitsreform, ...

... die Tötung Osama Bin Ladens ...

... oder das Klimaabkommen sind nur einige Beispiele.

Souza erzählt die Geschichten dieser Wege und Ereignisse mit seiner Kamera.

Im abschließenden Teil wird die Präsidentschaft rekapituliert.

Die BesucherInnen werden mit der Frage konfrontiert, ...

... welche Erfolge und Misserfolge ...

... sowie Begeisterung ...

... und Enttäuschung Barack Obama nach acht Jahren Amtszeit hinterlassen hat.

Wie wird seine Präsidentschaft im historischen Kontext zu bewerten sein?

Fest steht, dass Pete Souza immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort schien.

Er zeigt einen nahbaren Präsidenten, ...

... der für viele ...

... Späße zu haben war, ...

... ein Präsident zum Anfassen.

Der noch spielen konnte, ...

... dem man ohne Bedenken seine Kinder anvertraut hätte, ...

... der vorbildlich aber nicht oberlehrerhaft wirkte, ...

... der wusste, wann er in die Knie zu gehen hatte, ...

... der einfach für jeden ein offenes Ohr hatte.

Souzas Bilder sind so authentisch, ...

... dass einem die Obamas fast wie Familienmitglieder vorkommen dürften.

Dass Michelle dieses Jahr Weihnachten nicht anrufen wird, wird viele enttäuschen.

Wir gönnen Barack Obama und den seinen ...

... jetzt eine Phase der Erholung, ...

... und wünschen uns doch nichts mehr, als das Pete Souza weitere Millionen ...

... von Fotos ...

... machen wird.

"Obama: An Intimate Portrait" ist bis zum 11. Februar 2018 im Museum "The Kennedys" in Berlin zu sehen. (soe)

weitere Bilderserien