Bilderserie
Mittwoch, 03. Januar 2018

Die Suche nach den Superstars: Tussis, Tölpel und Talente - 15 Jahre DSDS

Bild 66 von 66
... sondern auch, bei wem Bohlen & Co den Finger heben oder senken werden. Na dann, auf geht's: Lasst uns den nächsten Superstar suchen - und hoffentlich auch finden. (vpr) (Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius)

... sondern auch, bei wem Bohlen & Co den Finger heben oder senken werden. Na dann, auf geht's: Lasst uns den nächsten Superstar suchen - und hoffentlich auch finden. (vpr)

Im Sprichwort heißt es: Alles neu macht der Mai. Aber das ...

... ist natürlich Quatsch. Denn in Wahrheit ...

... macht natürlich der Januar alles neu, zum Beispiel ...

... die Jury von "Deutschland sucht den Superstar"! Ja, ...

... nach zwei Jahren in fast ...

... identischer Besetzung (aber nur fast) ...

... ist es beim Castingshow-Dino mal wieder an der Zeit für eine Jury-Rundumerneuerung. Nun ja, ...

... auch das selbstredend nur fast. Dass Dieter Bohlen gesetzt ist, steht ja nun mal außer Frage. Aber ...

... der Herr ...

... und die beiden ...

... Damen an seiner Seite feiern samt und sonders ihre DSDS-Premiere. Im Einzelnen sind das ...

... Produzent Mousse T., ...

... Schlager-Elfe Ella Endlich ...

... und Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk. Daneben ...

... wird auch Moderator Oliver Geissen wieder eine Rolle spielen, wenn es am Ende der diesjährigen Staffel für die verbliebenen Kandidaten in drei Live-Mottoshows um die Wurst gehen wird. Nicht ...

... irgendeine Staffel übrigens. DSDS feiert 2018 tatsächlich sein 15-jähriges Jubiläum! Die Jury mag zwar neu sein, doch eines ist ...

... wie immer: Erst einmal ist Castingzeit! Und wir fragen uns: Wird vielleicht er ...

... oder er ...

... oder gar sie der neue Superstar? Ja, es wird sicher wieder ...

... heiß hergehen bei der 15. Staffel von DSDS, aber ...

... erinnern Sie sich eigentlich noch an die 14 Staffeln, die es bislang schon gegeben hat? Erstmals auf Sendung ging das Format Ende 2002 mit dem Moderatoren-Duo Carsten Spengemann und Michelle Hunziker. In ...

... der Jury saßen damals neben Bohlen (2.v.r.) Plattenboss Thomas Stein (l.), Musikjournalistin Shona Fraser und Radiomoderator Thomas Bug. Der allererste ...

... DSDS-Sieger war natürlich Alexander Klaws. Er hat es geschafft, ...

... bis heute im Show-Geschäft erfolgreich zu sein. 2015 veröffentlichte er sein sechstes Studioalbum. Seit Dezember 2017 steht er im Musical "Ghost - Nachricht von Sam" in Berlin auf der Bühne. Bei ...

... der zweiten DSDS-Staffel von 2003 bis 2004 änderte sich mit Blick auf die Moderatoren und die Jury nichts. Gewinnerin war Elli Erl, ...

... die die große Gesangskarriere mittlerweile an den Nagel gehängt hat. 2009 erschien ihr letztes Album. Heute arbeitet sie als Lehrerin für Musik, Sport und Englisch in einer Realschule in Düsseldorf.

DSDS-Staffel Nummer drei flimmerte zum Jahreswechsel 2005 / 2006 über die Bildschirme. Mit Tooske Ragas und Marco Schreyl brachte sie nicht nur ein neues Moderationsduo hervor, ...

... auch in der Jury war erstmals Stühlerücken angesagt. Bohlen ließ sich von den Musikmanagern Sylvia Kollek und Heinz Henn unterstützen. Das ...

... Finale bestritten Mike Leon Grosch (l.) und Tobias Regner. Letzterer konnte die Show knapp für sich entscheiden. Regner ...

... macht noch immer Musik - wie etwa hier auf einem Konzert im Juli 2012 in Gronau. Sein jüngstes Album "Handschrift" erschien im Januar 2017. Zudem schlägt er sich als Gitarrenlehrer durch.

Die vierte DSDS-Staffel 2007 hatte zwar noch die gleichen Moderatoren, wartete mit Musikmanagerin Anja Lukaseder in der Jury jedoch zumindest mit einem neuen Gesicht auf. Sieger ...

... wurde am Ende Mark Medlock - bis heute noch immer der erfolgreichste DSDS-Gewinner (der mittlerweile allerdings ernste Konkurrenz hat, doch dazu später). Medlock ...

... schaffte es mit fünf Alben in die deutschen Top Ten, er hatte drei Nummer-1-Hits, verkaufte mehr als drei Millionen Tonträger und wurde 13 mal mit Gold und viermal mit Platin ausgezeichnet. Doch irgendwie stand sich der zunehmend als Skandalnudel in Erscheinung tretende Sänger selbst im Weg. 2013 verkündete er das Ende seiner Musikkarriere, ...

... allerdings hat er 2017 mit "Zwischenwelten" ein neues Album in Eigenregie veröffentlicht. An die früheren Erfolge konnte er damit nicht anknüpfen, möchte das jedoch auch gar nicht. Stattdessen genießt er sein Leben als "Privatier" auf Sylt.

2008 schied nicht nur Tooske Ragas als Moderatorin aus - mit Andreas "Bär" Lesker, der für Heinz Henn kam, gab es in der fünften Staffel auch wieder einen Jurorentausch. Der Manager der Fantastischen Vier konnte miterleben, ...

... wie Thomas Godoj die Show bis zum Finale rockte. Godoj ...

... hat noch heute eine kleine, aber feine Fangemeinde. Er tourt regelmäßig durch Deutschland und veröffentlichte im September 2016 sein sechstes Studioalbum "Mundwerk". Mit "Männer sind so" schrieb er zudem ein Buch, das 120 Fragen beantworten soll, die sich Frauen schon immer über Männer gestellt haben.

Die sechste DSDS-Staffel 2009 wurde erneut von Marco Schreyl alleine moderiert, während sich der Pop-Titan über komplett neues Personal an seiner Seite freuen durfte: MTV-Moderatorin Nina Eichinger und Volker Neumüller, Musikmanager und Bohlen-Spezi. Mit ...

... gerade mal 50,47 Prozent kürten die Zuschauer diesmal Daniel Schuhmacher zum Gewinner des Formats. Doch wer kräht am Ende schon noch danach, wie knapp es war? Das Blöde ist nur, ...

... dass nach Schuhmacher ohnehin kaum noch jemand kräht. Seine Musikkarriere ist ins Stocken geraten. 2015 versuchte er vergeblich, im Rennen um den deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest (ESC) mitzumischen. Inzwischen hat er ein neues musikalisches Projekt namens "Dsfzke" am Start, das Ende 2016 das Album "You Want It" veröffentlichte.

Schreyl, Bohlen, Eichinger, Neumüller - sie alle sahen sich auch 2010 wieder. Tief in die Augen blickten sich in der siebten DSDS-Staffel zudem Mehrzad Marashi (l.) und Menowin Fröhlich. Erst die besten Kumpel, wurden sie im Laufe der Show zu erbitterten Konkurrenten. Die Nase vorn ...

... hatte schließlich Marashi. Doch genutzt hat ihm das wenig. Mit seiner Musik hat er seit seinem Sieg - ähnlich wie Fröhlich, der 2015 Zweiter bei "Promi Big Brother" wurde und Anfang 2017 mal wieder zu einem Jahr Haft verurteilt wurde - kaum noch Schlagzeilen gemacht. Mittlerweile betreibt er in Hamburg ein Tonstudio.

Die Moderation blieb 2011 weiter fest in der Hand von Marco Schreyl. In der Jury brach indes mit der achten Staffel die Zeit der regelmäßigen Rundumerneuerungen an. Die Sänger Patrick Nuo und Fernanda Brandao nahmen als erste auf den neuen Feuerstühlen neben Dieter Bohlen Platz. Mit dem Finale ...

... schrieb die Show ein kleines Stück Fernsehgeschichte. Schließlich traten in ihm mit Pietro Lombardi und Sarah Engels zwei Frischverliebte gegeneinander an. Mit 51,9 Prozent hatte er am Ende in der Sendung das Glück auf seiner Seite, ...

... doch im Leben jenseits der Castingshow waren zunächst beide Gewinner. Im März 2013 heirateten sie. im Juni 2015 kam ihr gemeinsamer Sohn Alessio zur Welt. Wie die Geschichte inzwischen allerdings endete, dürfte kaum jemandem entgangen sein.

Willkommen auf den Malediven. Und willkommen in DSDS-Staffel 9 aus dem Jahr 2012. Über das Wohl und Wehe der Kandidaten beim Recall durften im Urlaubsparadies diesmal neben Bohlen Cascada-Sängerin Natalie Horler und Modeexperte Bruce Darnell entscheiden.

Gewonnen hat ein Schweizer: Luca Hänni. 2015 ...

... erschien sein viertes Studioalbum "When We Wake Up". Und zumindest in seiner Heimat hat er auch noch ein paar Fans, die seine Scheiben kaufen. Das Album schaffte es bis auf Platz sechs der Schweizer Charts.

2013 beginnt eine neue Ära bei DSDS - jedenfalls mit Blick auf die Moderation. Der zunehmend in die Kritik geratene Marco Schreyl ist nicht mehr mit von der Partie, dafür führen jetzt Nazan Eckes und Raúl Richter durchs Programm. Die Erledigung ...

... der Jury-Aufgaben ist diesmal reine Männersache - zumindest wenn man die Tokio-Hotel-Boys Bill (2.v.r.) und Tom (2.v.l.) Kaulitz als ganze Kerle durchgehen lassen will. Hinzu kommt - neben Bohlen - Mateo von der Band Culcha Candela. Der Sieg ...

... geht indes erstmals nach langer Zeit wieder an eine Frau: Beatrice Egli. Und auch wenn sie noch relativ frisch im Geschäft ist, ...

... deutet doch einiges darauf hin, dass sie Mark Medlock einmal als erfolgreichstes DSDS-Gesicht ablösen könnte. Egli ist aus der Schlager-Welt inzwischen kaum noch wegzudenken. Auch ihr jüngstes Album "Kick im Augenblick" enterte 2016 - wie ihre drei Alben zuvor - mühelos die Top Ten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

2014 moderierte Nazan Eckes die elfte Staffel von DSDS im Alleingang. Und auch in der Jury gab es mit den Sängerinnen Marianne Rosenberg (l.) und Mieze von Mia wieder mehr Frauenpower. Zudem übernahm Rapper Kay One zusammen mit Bohlen den Macho-Part. Was jahrelang nicht sein sollte, ...

... passierte nun zum zweiten Mal in Folge: Mit Aneta Sablik stand erneut eine Frau ganz oben auf dem Siegertreppchen. Sie erlebte eine besonders rasante Berg- und Talfahrt. Schon ...

... ihr erstes Album schaffte es nicht einmal in die Top Ten. Ihre erste Tour wurde nach schleppendem Ticketverkauf radikal zusammengestrichen. 2016 sah man sie in der RTL-Show "Dance Dance Dance" beim Tanzen statt beim Singen. 2017 bewarb sie sich erfolglos um die Vertretung Polens beim ESC.

Mit der zwölften Staffel 2015 gingen wesentliche Konzeptänderungen bei DSDS einher: Statt der bisherigen Liveshows vor Studiopublikum gab es am Ende vier Eventshows in verschiedenen Städten, die von Oliver Geissen präsentiert wurden. Während der ausführlichen Castings hatten neben Bohlen Volksmusiker Heino (l.), DJ Antoine und Sängerin Mandy Capristo das Sagen.

Jubeln durfte zum Schluss Severino Seeger. Doch die Freude währte nicht lange: Nicht nur sein Siegersong "Hero of My Heart" floppte, ...

... Produzent Bohlen und RTL gingen alsbald auf Distanz. Der Grund: Seeger wurde wegen bandenmäßigen Betrugs angeklagt und im Juni 2015 auch verurteilt. Für das Verhalten des DSDS-Gewinners gebe es keine Entschuldigung, meinte der Pop-Titan.

2016 rauften sich Bohlen, Vanessa Mai, Michelle und H.P. Baxxter zur Jury der 13. DSDS-Staffel zusammen. Am Ende ...

... regnete es für den in Südafrika geborenen Messiah Prince Sheridan Damien Ritzinger, kurz Prince Damien genannt, Konfetti. Für ihn lief die Superstar-Karriere zunächst ganz gut an: Sein Song ...

... "Glücksmoment" schaffte es auf Platz 1 in Deutschland, das zugehörige Album "Glücksmomente" platzierte sich immerhin auf dem dritten Rang in den Charts. Doch seither herrscht musikalisch Funkstille.

2017 schließlich gab es lediglich auf einem Jury-Platz eine Veränderung. Weil Vanessa Mai sich wieder verstärkt um ihre Gesangskarriere kümmern wollte, übernahm ihren Platz Youtube-Star Shirin David.

Sieger wurde mit dem 1962 geborenen Alphonso Williams erstmals ein Teilnehmer älteren Semesters. Doch - abgesehen vom Preisgeld von 500.000 Euro - Kapital konnte der gebürtige US-Amerikaner aus dem Gewinn kaum schlagen. Sowohl ...

... seine Debütsingle "What Becomes of the Broken Hearted" als auch sein Album "Mr. Bling Bling Classics" floppten. Und wen ...

... gilt es sonst noch mit Blick auf die DSDS-Historie zu erwähnen? Na, auf jeden Fall ihn: Menderes Bagci war bislang in jeder Staffel mit von der Partie. Auch diesmal? Nicht nur das werden wir in den kommenden Wochen erfahren, ...

... sondern auch, bei wem Bohlen & Co den Finger heben oder senken werden. Na dann, auf geht's: Lasst uns den nächsten Superstar suchen - und hoffentlich auch finden. (vpr)

weitere Bilderserien