Auslandsreport

"Wie Verbrecher behandelt" Chinas Regierung vertreibt Wanderarbeiter mit Gewalt aus Metropolen

Die fast 300 Millionen Wanderarbeiter fristen in China ein kümmerliches Dasein und sind komplett vom wachsenden Wohlstand der Volksrepublik abgehängt. Für einen Hungerlohn übernehmen sie in großen Städten wie Peking und Shanghai Arbeiten, die sonst kaum jemand machen will: putzen, Teller waschen, auf dem Bau schuften. Doch die Regierung will sie aus den überfüllten Metropolen verbannen - und zwar mit aller Gewalt.
Videos meistgesehen
Alle Videos