Panorama

Coronavirus-Liveticker +++ 02:40 Landkreistag hält Debatte über Impfpflicht für Lehrer, Erzieherinnen und Pflegekräfte für fällig +++

Nach der Zunahme der Corona-Infektionen mahnt der Landkreistag eine Debatte über eine Impfpflicht für Pflegekräfte und pädagogisches Personal an. "Wir werden nicht umhinkommen, über eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppe wie Lehrer, Erzieherinnen oder Pflegekräfte zu diskutieren", sagte der Präsident des deutschen Landkreistages, Reinhard Sager, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Das gehört im Herbst definitiv auf die politische Tagesordnung". Man müsse sich bewusst machen, dass bislang auch diejenigen geschützt würden, "die sich aus freien Stücken gegen einen Impfschutz entschieden haben". Das habe zwar seine Berechtigung, jedoch müsse ab einem gewissen Punkt "die Frage erlaubt sein, wie lange die Gesellschaft das so mittragen kann".

+++ 01:35 Saarlands Ministerpräsident Hans für "Zürückeroberung" der Freiheiten +++
Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans spricht sich für ein Ende der Epidemischen Lage aus und rechtfertigt umfangreiche Lockerungen in seinem Bundesland. "Die Pandemie ist zwar nicht vorbei, aber sie hat durch die Impfungen ihren Schrecken verloren. Dem müssen wir Rechnung tragen", sagt der CDU-Politiker der "Bild am Sonntag" laut Vorabbericht. Die Bundesländer müssten auch nach dem Ende der Epidemischen Lage die Möglichkeit haben, Maßnahmen zu beschließen. Doch müssten sich Bundesländer mit einer hohen Impfquote ihre Freiheiten "zurückerobern" können. Im Saarland werden ab Freitag sämtliche Maßnahmen im Freien aufgehoben. Trotz der steigenden Inzidenzen ist dann auch ein Stadionbesuch ohne Impfung und ohne Test wieder möglich.

+++ 00:05 Keine Bestände mehr beim Bund: Deutsche Astrazeneca-Vorräte in die Welt verteilt +++
Deutschland hat bislang 7,6 Millionen Corona-Impfdosen des Herstellers Astrazeneca bilateral anderen Ländern zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen noch einmal zehn Millionen Dosen, die der Bund im Rahmen der Impfstoffinitiative „Covax“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) übergeben hat. „Damit sind seitens des Bundes keine Bestände an Astrazeneca mehr auf Lager“, sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

+++ 22:23 Mehr als 100 Täuschungsversuche mit falschen Impfpässen im Südwesten +++
Immer wieder versuchen Menschen in Baden-Württemberg, sich in Apotheken ohne Impfung digitale Corona-Impfzertifikate zu erschleichen. "Die Fälle scheinen sich zu häufen", sagt der stellvertretende Geschäftsführer des Landesapothekerverbands (LAV), Frank Eickmann. "So spiegelt uns das auch die Polizei." Nach Angaben des Landeskriminalamts (LKA) Baden-Württemberg liegt die Zahl der gemeldeten Fälle derzeit "im unteren dreistelligen Bereich". Ob die Zahlen zuletzt gestiegen oder gefallen seien, lasse sich wegen der geringen Werte aktuell nicht sicher sagen. "Es wird dabei aber eine gewisse Dunkelziffer geben", sagt LAV-Sprecher Eickmann.

+++ 21:48 Lage in Bulgarien spitzt sich zu - Hilferuf an EU +++
Bulgarien könnte bei der Behandlung von Covid-19-Patienten schon bald auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen sein. Falls es nicht gelinge, die Infektionsrate in zehn bis 15 Tagen in den Griff zu bekommen, werde es "enorme Probleme" geben, sagt der bulgarische Gesundheitsminister Stoytscho Kazarow dem Fernsehsender Nowa. Es gebe bereits Gespräche mit der EU. "Unsere Kapazitäten bei Personal und Beatmungsgeräten sind praktisch erschöpft", sagt Kazarow. "Wir werden um Hilfe aus dem Ausland bitten müssen." Die Regierung sei bereits mit der EU im Gespräch über die mögliche Verlegung von Patienten in andere Länder.

+++ 21:24 In 14 Bundesländern steigt die Inzidenz - Thüringen überschreitet 200 +++
In 14 der 16 Bundesländer ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag gestiegen. Die größten Zuwächse gab es in Sachsen (+16,5) und in Thüringen (+13,6) - das damit die 200er-Schwelle überschritten hat und als einziges Bundesland über dieser Marke liegt. Hamburg steht mit 99,0 dicht davor, als sechstes Bundesland die 100er-Schwelle zu überschreiten. In Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern ist der Wert im Vergleich zum Vortag gesunken. Im Fall von Mecklenburg-Vorpommern wurden aus zwei Kreisen jedoch keine aktuellen Zahlen vorgelegt, was die Sieben-Tage-Inzidenz leicht nach unten verzerrt.

+++ 20:53 Aktuelle Datenlage in Deutschland: 14.525 neue Fälle gemeldet +++
Die Zahl der gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Deutschland ist auf 4.457.572 gestiegen. Wie aus den von ntv.de ausgewerteten Angaben der Landesbehörden hervorgeht, kamen damit 14.525 neue Fälle hinzu. Das sind 4381 mehr als in der Vorwoche - ein Anstieg um 43,2 Prozent. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion stieg um 66 auf 95.074. Am vergangenen Samstag waren 48 registriert worden. Als aktuell infiziert gelten rund 165.900 Personen.

Die Ansteckungsrate (7-Tage-R-Wert) wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit 1,29 angegeben (Vortag: 1,28). Laut DIVI-Register werden in Deutschland derzeit 1605 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt, 874 davon werden beatmet. Rund 3550 Intensivbetten sind in den deutschen Kliniken derzeit noch frei.

Weitere Informationen zu den wichtigsten Corona-Daten können Sie hier nachlesen.

Alle früheren Entwicklungen lesen Sie hier.

Quelle: chf/cls/dpa/AFP/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.