Panorama

Coronavirus-Liveticker +++ 06:51 Ministerium: 3G-Regel darf in Arztpraxen nicht angewendet werden +++

Immer wieder machen Arztpraxen die 3G-Regel zur Voraussetzung für medizinische Behandlungen. Dem Bundesgesundheitsministerium zufolge ist dies nicht rechtens. "Vertragsärzte sind verpflichtet, Patientinnen und Patienten zu behandeln. Die Behandlung dürfen sie nicht von der Einhaltung der 3G-Regel abhängig machen", so ein Sprecher des Ministeriums gegenüber der Zeitung "Welt". Die Kassenärztliche Bundesvereinigung weist darauf hin, dass es für einen sicheren Praxisbetrieb auch Alternativen gebe. "Die Praxen dürfen organisatorisch regeln, dass ungeimpfte und ungetestete Patienten beispielsweise während speziell eingerichteter Sprechzeiten behandelt werden." Der Wunsch nach Schutz anderer Patienten, des Praxispersonals und der Ärzte selbst sei verständlich und nachvollziehbar.

+++ 06:29 Ampel-Parteien stellen Konzept für Rechtsrahmen zu Corona-Regeln vor +++
SPD, Grüne und FDP stellen heute ein gemeinsames Konzept für künftige rechtliche Rahmenbedingungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor. Dieses sieht offensichtlich ein Ende der derzeit geltenden epidemischen Lage von nationaler Tragweite vor. Diese läuft am 25. November aus, sofern sie nicht vom Bundestag zuvor verlängert wird. Laut einem Medienbericht planen die möglichen Partner einer künftigen Ampel-Koalition stattdessen eine gesetzliche Übergangsregelung, die es den Bundesländern erlauben würde, bestimmte Schutzmaßnahmen wie das Maskentragen oder 3G- und 2G-Regeln vorerst weiterhin festzulegen. Aus den Bundesländern gibt es dafür Forderungen nach einem bundesweit einheitlichen Rechtsrahmen.

+++ 06:11 RKI meldet 23.212 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 118,0 +++
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter mitteilte, erhöhte sich der Wert auf 118,0. Am Vortag hatte er bei 113,0 gelegen, vor einer Woche bei 80,4. Laut den jüngsten Angaben des RKI wurden binnen 24 Stunden 23.212 Neuinfektionen sowie 114 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus verzeichnet. Die Gesamtzahl der registrierten Infektionsfälle in Deutschland seit Beginn der Pandemie wuchs damit auf 4.506.415, die Gesamtzahl der verzeichneten Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion auf 95.359. Die Zahl der von einer Erkrankung durch das Coronavirus genesenen Menschen in Deutschland gab das RKI mit etwa 4.237.100 an.

Hinweis: Die Zahlen des RKI weichen in der Regel leicht von jenen Falldaten ab, die ntv.de täglich am Abend meldet. Das ntv.de-Datenteam greift direkt auf die Meldezahlen aus den Bundesländern zu, wie sie von den Ministerien und Behörden vor Ort veröffentlicht werden.

Das RKI hingegen ist an die gesetzlich vorgeschriebenen Meldewege gebunden, was zu einem zeitlichen Verzug führen kann.

Zudem bilden die jeweiligen Tageswerte unterschiedliche Erfassungszeiträume ab: Die ntv-Auswertung sammelt die jeweils bis zum Abend veröffentlichten Länderangaben und errechnet daraus einen täglichen Stand der gemeldeten Fallzahlen, der in der Regel ab 20.00 Uhr veröffentlicht wird. Das Erfassungssystem des RKI dagegen berücksichtigt eingehende Meldungen bis Mitternacht, wobei der aktuelle Datenstand dann am nachfolgenden Morgen bekannt gegeben wird.

+++ 23:12 US-Impfgremium empfiehlt Biontech-Notfallzulassung für Fünf- bis Elfjährige +++
Ein Beratergremium der US-Arzneimittelbehörde FDA spricht sich für eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffes von Biontech/Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren aus. Das entscheiden die Teilnehmer des Gremiums bei einer Sitzung. Die Entscheidung ist nicht bindend, die FDA folgt den Fachleuten aber in der Regel. Eine endgültige Entscheidung der FDA wird noch in dieser Woche erwartet. Im Anschluss muss sich formell auch noch die Gesundheitsbehörde CDC damit befassen. Eine Impfkampagne für die etwa 28 Millionen betroffenen Kinder in den USA könnte nach Angaben des Weißen Hauses dann bereits im November starten. Die Regierung werde innerhalb weniger Tage nach einer Zulassung 15 Millionen Dosen Impfstoff an Kinderärzte, Kliniken und Apotheken ausliefern, heißt es. Auch in Europa haben Biontech und Pfizer eine Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder dieser Altersgruppe beantragt.

+++ 22:18 In fast allen Bundesländern steigt die Inzidenz +++
Außer in Sachsen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in allen Bundesländern. Den größten Zuwachs verzeichnet Sachsen-Anhalt (+17,5), während in Thüringen der höchste Inzidenz-Wert registriert wird (235,7).

+++ 21:44 Aktuelle Datenlage in Deutschland: 15.264 neue Fälle gemeldet +++
Die Zahl der gemeldeten Coronavirus-Infektionen in Deutschland ist auf 4.491.185 gestiegen. Wie aus den von ntv.de ausgewerteten Angaben der Landesbehörden hervorgeht, kamen damit 15.264 neue Fälle hinzu. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Anstieg um 45,6 Prozent. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion stieg um 124 auf 95.270. Das ist der höchste Tageswert seit dem 18. Juni. Am vergangenen Dienstag waren 89 Todesfälle gemeldet worden. Als aktuell infiziert gelten rund 174.550 Personen.

Die Ansteckungsrate (7-Tage-R-Wert) wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit 1,08 angegeben (Vortag: 1,17).

Laut Divi-Register werden in Deutschland derzeit 1707 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt, 884 davon werden beatmet. Rund 3500 Intensivbetten sind in den deutschen Kliniken derzeit noch frei.

Alle früheren Entwicklungen lesen Sie hier.

Quelle: nan/mra/dpa/AFP/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.