Panorama

Millionärsboom am Kap 75.000 Reiche in Südafrika

Afrika, der Welt ärmster Kontinent, hat nach einer neuen Studie mehr als 75.000 US-Dollar-Millionäre mit einem kombinierten Reichtum von rund 700 Milliarden US-Dollar (rund 580 Milliarden Euro). Die Hälfte davon lebt in Südafrika. Das geht aus einem Welt-Vermögensbericht der Unternehmensberaterfirmen Capgemini und Merrill Lynch hervor, über den die südafrikanische Zeitung "Sunday Times" berichtet.

In Südafrika haben eine starke Landeswährung, eine Explosion der Immobilienpreise sowie ein staatliches Förderprogramm für die schwarze Bevölkerung innerhalb von drei Jahren 12.000 neue US-Dollar-Millionäre geschaffen. Hinzu kommen 34 Lotto-Millionäre.

Mit 8.000 neuen US-Dollar-Millionären in nur 12 Monaten wurde Südafrika bei der Wachstumsrate unter den Superreichen im vergangenen Jahr lediglich von Singapur, Hongkong und Australien übertroffen. Bei der Studie wurden nur persönliche Vermögen von fünf Millionen US-Dollar aufwärts berücksichtigt. Unberücksichtigt blieben privat genutzte Immobilien und Kunstwerke.

Quelle: ntv.de