Panorama

Mehr als 13.600 Spiele 87-Jährige knackt Simultanschach-Rekord

35269741.jpg

Beim Simultanschach tritt ein Spieler gegen mehrere Gegner gleichzeitig an. Im Laufe des Spieles geht er reihum von Tisch zu Tisch.

(Foto: picture alliance / dpa)

Eine Ungarin stellt einen neuen Rekord im Simultanschach auf. Noch nie zuvor hat jemand so viele Partien der besonderen Schach-Form gespielt. Beim Gedanken an den vorherigen Rekordhalter wollte die Frau aber fast aufgeben.

Eine 87-Jährige aus Ungarn hat einen neuen Weltrekord im Simultanschach aufgestellt. Brigitta Sinka stellte den Rekord des 1942 verstorbenen kubanischen Schach-Großmeisters José Raúl Capablanca ein, der in seinem Leben auf 13.545 Partien Simultanschach gekommen war. Eigentlich habe sie in dem Moment im Gedenken an Capablanca innehalten wollen, berichtete Sinka in dem vollbesetzten Partyzelt in einem Budapester Park, in dem sie ihren Rekordversuch abhielt. "Aber da waren so viele Leute, die darauf warteten, dass ich meinen nächsten Zug tue, also habe ich einfach weitergemacht."

Am Sonntagabend stand Sinka bereits bei mehr als 13.600 Spielen, bevor sie Feierabend machte. Seit den 50er Jahren hatte Sinka tausende von Simultanschach-Spielen absolviert und häufig bei Sommer-Ferienlagern für Kinder gespielt. Vor fünf Jahren - Sinka hatte etwa 9000 Spiele absolviert - erzählte ihr ein Schachhistoriker von Capablancas Weltrekord. "Ich hörte zum ersten Mal davon und dachte, den muss ich schlagen." Nun hofft sie auf die Anerkennung ihres Weltrekords durch das Guinness-Buch der Rekorde.

Nachweisen kann Sinka ihre Leistung durch ihre akribische Buchführung: Über die Jahre hat sie jedes ihrer Spiele samt Gegner, Tagesangabe, Ort und Ergebnis notiert und von Zeugen beglaubigen lassen.

Quelle: ntv.de, lou/AFP