Panorama

Havarierte "Napoli" Angst vor Ölpest

Die britische Küstenwache will aus dem havarierten Containerschiff "Napoli" zur Verhinderung einer Umweltkatastrophe 3.200 Tonnen Öl abpumpen. Bislang sind rund 200 Tonnen Öl aus dem auf Grund gesetzten Frachter ausgelaufen. Der Treibstoff soll in zwei Transportschiffe überführt werden, damit er die Küstenlandschaft zwischen Devon und Dorset nicht verseuchen kann. Der als Jurassic Coast bezeichnete Küstenabschnitt im Süden Englands gehört zu den von der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) als Welterbe eingestuften Landschaften. Zugleich sollen gefährliche Container geborgen werden.

"Das Abpumpen des Öls kann eine Woche dauern", sagte am Montag der Sprecher der Meeres-und Küstenschutzagentur (MCA), Mark Clark. "Angesichts niedriger Temperaturen müssen wir das Öl erwärmen, um es zum Fließen zu bringen." Der 62000-Tonnen-Frachter "Napoli" hatte in der vergangenen Woche während des Orkans "Kyrill" nach einem Wassereinbruch Schlagseite bekommen. Die 26 Besatzungsmitglieder waren mit Hubschraubern in Sicherheit gebracht worden.

Das Schiff wurde von der Küstenwache abgeschleppt und auf Grund gesetzt, um ein Sinken und die damit verbundenen Gefahren für die Küste zu verhindern. Einige Meeresvögel sind durch Berührung mit dem ausgelaufenen Öl verendet. Der Ölteppich konnte eingegrenzt werden.

Rund 200 Container sind von Bord gerutscht, von denen wiederum etwa die Hälfte an den Strand gespült wurde. Mehrere sollen gefährliche Chemikalien enthalten wie Batteriesäure und Pflanzenschutzmittel. Derweil sicherten Polizisten die Küstenstellen, an denen Container angespült wurden, um weitere Plünderungen zu verhindern.

Zuvor waren wertvolle Güter wie BMW-Motorräder und hunderte Flaschen Wein von Dieben entwendet worden. Nach Angaben von n-tv Korrespondent Markus Böhnisch nahmen die Menschen mit, was sie bekommen konnten - vonWindeln bis hin zu Parfüms. Nun fürchten Beobachter ein Auseinanderbrechen des Containerschiffs.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen