Panorama

"Wir hoffen auf beträchtlichen Betrag" Auktionshaus versteigert Papst-Harley

32885A00E99ABE6F.jpg6310467065890457393.jpg

Die Auktionäre hoffen auf ein ordentliches Sümmchen bei der Versteigerung.

(Foto: AP)

Zum 110. Firmen-Geburtstag schenkt Harley Davidson dem Papst ein Zweirad. Der freut sich - und reicht es an die Caritas weiter. Die Organisation versteigert das Gefährt nun. Aber nicht ohne ein kleines Extra, das Franziskus auf dem Tank hinterlässt.

Eine von Papst Franziskus signierte Harley Davidson wird für einen guten Zweck versteigert. Das Motorrad werde am 6. Februar in Paris angeboten, teilte das britische Auktionshaus Bonhams mit. Erwartet würden für die Maschine aus US-Produktion bis zu 15.000 Euro, die an eine Notunterkunft und Suppenküche der Caritas in Rom gehen sollten.

Das Motorrad war dem Papst im Juni anlässlich des 110. Geburtstags von Harley Davidson geschenkt worden. Damals segnete er hunderte Biker auf dem Petersplatz im Vatikan. Dass das Oberhaupt der katholischen Kirche auf der Maschine gefahren sein könnte, ist nicht bekannt. Allerdings signierte der 77-jährige Argentinier die Harley Davidson auf dem Tank.

Im November schenkte der Papst das Motorrad der Caritas. Bonhams teilte mit, es sei "eine große Ehre", die Maschine nun für die Hilfsorganisation versteigern zu dürfen. "Wir hoffen, dass wir sowohl Papst Franziskus als auch Harley Davidson stolz machen können, indem wir einen beträchtlichen Betrag für einen sehr löblichen Zweck erzielen", hieß es.

Quelle: n-tv.de, fma/AFP

Mehr zum Thema