Panorama
Dieses Bild verspottet möglicherweise die Ausstellung. Kronenmotive, die in einigen von Basquiats Werken auftauchen, ersetzen die Kabinen des Rades.
Dieses Bild verspottet möglicherweise die Ausstellung. Kronenmotive, die in einigen von Basquiats Werken auftauchen, ersetzen die Kabinen des Rades.(Foto: imago/i Images)
Dienstag, 19. September 2017

Neue Werke in London: Banksy ehrt toten Kollegen

Seine Bilder sind weltbekannt. Um den Künstler selbst gibt es jedoch ein großes Geheimnis. Unbemerkt und über Nacht sprüht Banksy im Verborgenen seine Kunstwerke - wie jetzt in London.

Menschen stehen an der Kasse unter einem Riesenrad Schlange, Polizisten befragen eine Skelettfigur, während ein Hund zusieht:  Mit zwei neuen Wandbildern hat der britische Streetart-Künstler Banksy seinen 1988 gestorbenen New Yorker Künstler-Kollegen Jean-Michel Basquiat geehrt.

Die Kunstwerke zieren aktuell die Mauern der Londoner "Barbican Art Gallery" und besitzen auch dieses Mal eine politische Aussage. Dass die Bilder echt sind, ist inzwischen sicher. Banksy postete Fotos davon auf seinem offiziellen Instagram-Profil.

Datenschutz

Das farbige, mehrere Quadratmeter große Graffiti zeigt eine stark abstrahierte menschliche Figur mit erhobenen Händen, die von zwei Polizisten kontrolliert wird, daneben einen Hund. Die Szene ähnelt Basquiats berühmten Kunstwerk "Boy and Dog in a Johnnypump". Banksy kommentiert: "Porträt von Basquiat, der von der Metropolitan Police willkommen geheißen wird - eine (inoffizielle) Zusammenarbeit mit der neuen Basquiat-Ausstellung."

Der "Guardian" vermutet, Banksy spiele damit darauf an, wie Basquiat, einer der ersten berühmten afroamerikanischen Künstler, in der heutigen Zeit von der Polizei behandelt werden würde.

Ein anderes Bild zeigt ein Riesenrad, an dem Kronen statt Gondeln befestigt sind, an einem Kassenhäuschen stehen ein Mann und mehrere Kinder Schlange. "Große neue Basquiat-Ausstellung öffnet im Barbican - ein Ort der normalerweise sehr darauf aus ist, Graffiti von seinen Wänden zu entfernen", schreibt Banksy dazu.

Die Ausstellung über den Künstler, Poeten und Musiker Jean-Michel Basquiat wird am Mittwoch eröffnet. Der Künstler, der einmal mit Madonna zusammen war, starb 1988 im Alter von 27 Jahren an einer Überdosis Heroin.

Quelle: n-tv.de