Panorama

Gebäudeabriss in Passau Bauarbeiter finden Goldschatz

7765381.jpg

Goldbarren der Bundesbank. Aus welchen Beständen die ominösen "Schweizer Bank"-Barren kommen, ist noch unklar.

(Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb)

Bei Abrissarbeiten in Passau haben Bauarbeiter auf einem Privatgrundstück in der Nähe des Klinikums Gold im Wert von mehreren Hunderttausend Euro gefunden. Die Polizei bestätigte Medienberichte, wonach ein Baggerfahrer beim Abreißen einer Mauer zunächst einige Barren mit der Aufschrift "Schweizer Bank" und Rollen mit Blattgold gefunden hatte. Nach weiteren Grabungen wurde zwei Tage später weiteres Gold entdeckt.

Den genauen Wert wollte die Polizei nicht beziffern. Eine Sprecherin der "Dreiflüssestadt", die am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz liegt und daher schon lange ein regional bedeutsamer Handelsplatz ist, sagte der "Passauer Neuen Presse", dass der Wert des Schatzes an der Millionen-Grenze kratze.

Die Beamten stellten das Gold zunächst sicher, anschließend sperrte der Grundstückseigentümer den Fund in ein Schließfach. Wem der Schatz gehört beziehungsweise wer ihn behalten darf, ist derzeit noch unklar.

Quelle: n-tv.de, dka/rts

Mehr zum Thema