Panorama

Versuchter Totschlag Bewährung für 98-Jährigen

2usb5542.jpg6772822205020866328.jpg

Der Angeklagte vor Gericht.

(Foto: dpa)

Der mit 98 Jahren bislang älteste Angeklagte der Hauptstadt ist vom Berliner Landgericht wegen versuchten Totschlags zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Nach 52 Ehejahren hatte der Rentner seine Frau in der gemeinsamen Wohnung mit Schreckschusswaffe, Holzknüppel und Küchenmesser schwer verletzt. Anschließend hatte er versucht, sich das Leben zu nehmen.

Das Gericht sprach von einer Verzweiflungstat eines Mannes, der ansonsten ein tadelloses Leben geführt hat. Der fast Hundertjährige sei dominant gewesen und habe der 74-Jährigen ein Leben alleine nicht zugetraut. Die Frau hat dem früheren Dekorateur verziehen. Im Prozess äußerte sie sich nicht.

Quelle: ntv.de, dpa