Panorama
Böhmermann an Trump: Wenn die ganze Welt aufsteht, um sich über Sie lustig zu machen, dann haben Sie etwas wirklich Großartiges erschaffen.
Böhmermann an Trump: Wenn die ganze Welt aufsteht, um sich über Sie lustig zu machen, dann haben Sie etwas wirklich Großartiges erschaffen.(Foto: picture alliance / Oliver Berg/d)
Freitag, 03. Februar 2017

"America first - Germany second": Böhmermann schmeißt sich an Trump ran

Die Holländer haben es vorgemacht, Jan Böhmermann kann es auch: Mit einem Video appelliert der Satiriker an Donald Trump, dass den Deutschen der Platz an der Sonne hinter den USA gehört. Deutschland habe FKK, "Pussy everywhere, so great".

Datenschutz

Nach den Niederlanden geht nun auch Deutschland - in Person von Jan Böhmermann - auf Kuschelkurs zu Donald Trump. Der TV-Moderator und Satiriker serviert einen ähnlichen Imagefilm wie die Holländer.

Böhmermann, der seit gestern Abend um einen Deutschen Fernsehpreis reicher ist, appelliert an den US-Präsidenten, dass nach "America first" doch "Germany second" kommen sollte. Schließlich stehe den Deutschen und nicht den Holländern der zweite Platz hinter den USA zu. Deutschland habe FKK, "Pussy everywhere, so great". Und weiter: "Wir sind stark, wir sind groß und wer, wenn nicht wir, hätte eine dritte Chance verdient."

Dabei folgt Böhmermanns Zwölf-Minuten-Clip exakt der Wort- und Bildsprache des niederländischen Pendants. Auf Englisch und im eigenwilligen Sprachstil Trumps preist "Germany second" weitere Vorzüge Deutschlands an: "Wir haben eine große, deutsche Mauer gebaut. Einfach gebaut. Und die Russen dafür zahlen lassen", heißt es etwa in Anspielung auf Trumps angekündigten Mauerbau zu Mexiko. Und: Die Deutschen haben Sarah und Pietro Lombardi ("He's a normal person and she is a bitch"), das Oktoberfest ("Pee everywhere") und Angela Merkel, die genauso deutsch ist wie Adolf Hitler, der "Germany great again" gemacht hat - natürlich keine "Fake News".

Eine Allianz mit Satirikern

Datenschutz

Am Ende lässt Böhmermann die Bombe platzen: Er und sein Team haben das holländische Satirevideo, das nach zehn Tagen auf über 56 Millionen Views auf Facebook und Youtube kommt, nicht bloß adaptiert. In Absprache mit Satire-Shows aus mehreren europäischen Ländern soll es für jede Nation ein ähnliches Video geben.

Neben den Filmen von "Neo Magazin Royale" und "Zondag met Lubach" sind bislang Beiträge aus Belgien, Dänemark, Portugal und der Schweiz zu sehen. In den nächsten Tagen sollen Imagefilme aus Spanien, Belgien, Island, Portugal, Österreich, Estland, und Litauen folgen.

Auf der eigens dafür eingerichteten Website werden alle Clips gesammelt. Das Interesse daran scheint groß zu sein, denn die Webseite ist seit ein paar Stunden nicht zu erreichen. Auf Twitter mauserte sich indes der Hashtag #everysecondcounts zum Topthema.

Datenschutz

 

Datenschutz

Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de