Panorama

Maskenverweigerer an Bord Flieger kehrt mitten im Flug um

9b5cb64cd8c7f123a8dd2c1bac246096.jpg

Mittlerweile sollte es eigentlich allen klar sein: Auch in Flugzeugen müssen die Passagiere Masken tragen.

(Foto: REUTERS)

Für die Passagiere an Bord ist es eine böse Überraschung: Weil ein Mann sich weigert, eine Maske zu tragen, fliegt das Flugzeug nicht wie vorgesehen nach London - sondern kehrt nach Miami zurück. Dort wartet schon die Polizei auf den renitenten Maskenverweigerer.

Ein Flugzeug der US-Fluggesellschaft American Airlines ist auf dem Weg von Miami nach London wegen eines Maskenverweigerers mitten im Flug umgekehrt. Das Unternehmen teilte mit, dass der Flieger nach Miami zurückkehrte, weil "ein störender Kunde sich weigerte, die vorgeschriebene Maske zu tragen".

Die Polizei wartete demnach schon am Flughafen auf den renitenten Passagier. Sie begleitete ihn ohne Zwischenfälle von Bord, sagte ein Polizeibeamter dem US-Sender CNN. Die Maschine des Typs Boeing 777 hatte insgesamt 129 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder an Bord. American Airlines teilte mit, dass dieser Passagier bis zur weiteren Untersuchung des Vorfalls auf eine Liste von Personen gesetzt wurde, die nicht mehr mit der Fluggesellschaft fliegen dürfen.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte im Januar vergangenen Jahres eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Maskenverweigerern ausgesprochen. Zuvor hatten zahlreiche Flugbegleiter über verbale und körperliche Übergriffe durch Reisende berichtet, die sich weigerten, die Vorschrift zu befolgen.

(Dieser Artikel wurde am Freitag, 21. Januar 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de, ghö/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen