Panorama

Wie konnte das passieren? Bordkarte für Bin Laden

Vielflieger und Top-Terrorist Bin Laden saß in der Ersten Klasse; Reihe 7, Platz C.  British Airways arbeitet nun daran herauszufinden, "wie das passieren konnte".

16979502.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Fluggesellschaft British Airways (BA) hat sich für eine Bordkarte in ihrer Unternehmenszeitschrift entschuldigt, die den Namen von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden trug. "Entschuldigung für den Irrtum", hieß es in einer über Twitter verbreiteten BA-Erklärung.

In der Zeitschrift "LHR News" für sein Personal am Londoner Flughafen Heathrow hatte BA eine Bordkarte mit einem Foto von Osama bin Laden abgebildet - damit sollten die Vorzüge des Eincheckens mit dem i-Phone angepriesen werden.

Die fiktive Bordkarte war für den 26. Oktober 2010 zu einem nicht genannten Zielflughafen ausgestellt. Der weltweit gesuchte Terroristenführer, der auch eine Vielfliegernummer hatte, bekam dabei in der Ersten Klasse den Platz C in Reihe sieben zugewiesen.

"Wir arbeiten daran herauszufinden, wie das passieren konnte", erklärte BA weiter. British Airways ist derzeit in Schwierigkeiten, da das Kabinenpersonal von Samstag an wieder streikt.

Quelle: ntv.de, AFP