Panorama

Jetzt wieder mit 26 Buchstaben Brasiliens Alphabet nun komplett

Nach 66 Jahren ist das Alphabet in Brasilien wieder komplett: Die wegen Ungebräuchlichkeit 1943 aus dem offiziellen Alphabet verbannten Buchstaben "K", "W" und "Y" wurden mit dem Inkrafttreten einer Rechtschreibreform zum Jahreswechsel wieder in die Buchstabenliste aufgenommen.

Durch die Reform, die die Kommunikation zwischen den mehr als 220 Millionen portugiesisch sprechenden Menschen in acht Ländern der Welt vereinheitlichen soll, fallen in Brasilien eine Vielzahl von Akzenten und auch die Doppelpunkte über dem "u" (Trema) mehrheitlich weg. Verändert haben sich auch Bindestrich-Regeln. Die Übergangszeit gilt bis Ende 2012.

Die Reform ist Teil einer Vereinbarung der portugiesischsprachigen Länder. Das Bildungsministerium in Braslia schätzt, dass nur etwa 0,5 Prozent des Wörter in Brasilien betroffen sind. In Portugal - wo die Reform derzeit noch nicht umgesetzt wird - und in Angola, Mosambik, der Republik Kap Verde, Guinea-Bissau und So Tom e Prncipe werden den Angaben zufolge rund 1,5 Prozent der Wörter verändert werden.

Zwischen dem Portugiesisch in Portugal und in dem 190 Millionen Einwohner zählenden Brasilien gibt es nicht nur in der Aussprache und der Grammatik erhebliche Unterschiede, sondern auch in der Bedeutung vieler Wörter. Daran ändert die Reform nichts.

Quelle: n-tv.de