Panorama

Kopfschuss Braut war keine Jungfrau

Neues Verbrechen im Namen der Familienehre in der Türkei: Eine 18-jährige Frau aus einem Vorort der Hauptstadt Ankara ist zwei Tage nach ihrer Hochzeit vom eigenen Bruder durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt worden.

Wie türkische Zeitungen am Mittwoch berichteten, hatte der Bräutigam die Braut den Schwiegereltern zurückgegeben, weil sie angeblich keine Jungfrau mehr war. Dass die 18-Jährige nach eigener Darstellung bei einem Besuch ihrer Schwester in der osttürkischen Stadt Erzurum von ihrem Schwager vergewaltigt wurde, habe die Familie nicht von dem Verbrechen abgehalten. Der Bruder sei nach der Tat geflüchtet und werde jetzt von der Polizei gesucht.

Quelle: n-tv.de