Panorama
Etwas für Liebhaber: Die beengten und hygienisch zweifelhaften Verhältnisse von Flugzeug-Toiletten sind nicht jedermanns Sache.
Etwas für Liebhaber: Die beengten und hygienisch zweifelhaften Verhältnisse von Flugzeug-Toiletten sind nicht jedermanns Sache.(Foto: dpa)
Donnerstag, 10. September 2015

"Fröhliche Reproduktion": Crew gratuliert Paar zu Sex auf Bordtoilette

Für manche ist es ein ganz spezieller Reiz: Sex in luftigen Höhen. Auch auf einem Flug nach Stockholm vergnügt sich ein Paar auf der Bordtoilette - und muss dann den Spott der Flugzeugcrew ertragen.

Es war eine überraschende Ansage, die die Passagiere einer Boeing 737-800 der Norwegian Air nach ihrer Landung in Stockholm zu hören bekamen: "Dem Paar, das sich vorhin in die Toilette gewagt hat, senden wir unsere besten Wünsche zur fröhlichen Reproduktion!", hieß es über die Bordsprechanlage. Daraufhin brach, so berichtet es die britische "Mail Online", im Flugzeug lautes Gelächter und Gejohle aus sowie das große Rätselraten: Wer war das Paar, das sich auf der engen Flugzeugtoilette vergnügt hatte?

Die Flugzeugpassagiere sollten das nicht erfahren. Klar jedoch war, dass die Crew das amouröse Techtelmechtel in der engen Kabine mitbekommen hatte und die Liebhaber in den sogenannten Mile High Club aufnahm. Diese exklusive Vereinigung ist höchst informell und bleibt all jenen Flugreisenden vorbehalten, die es während des Reiseflugs bis zum Äußersten haben kommen lassen - unter anderem auch Tennis-Legende Boris Becker.

Die Fluggesellschaft reagierte nicht so humorvoll wie die Crew an Bord. "Wir können bestätigen, dass es auf dem Flug von Paris nach Stockholm kürzlich zu einem Zwischenfall kam, an dem zwei Passagiere beteiligt waren", teilte Norwegian Air nüchtern mit. "Obwohl wir Paris als 'Stadt der Liebe' schätzen, erwarten wir von unseren Passagieren, dass sie von dieser Art Verhalten Abstand nehmen."

Liebespaaren drohen Haftstrafen

Das ist wohl auch aus juristischen Gründen zu empfehlen. Schließlich wurden in den vergangenen Jahren einige Paare wegen Sex auf der Toilette oder den Sitzen eines Flugzeugs verurteilt.

Ein kanadisches Paar, das sich Anfang des Jahres auf seinem Sitz unter einem Mantel vergnügte, entging sogar nur knapp einer Gefängnisstrafe. Wie "Mail Online" schreibt, wurde das Paar bei seiner Landung in Halifax von der Polizei in Empfang genommen. Bei einer anschließenden Verhandlung wurden der Mann und die Frau zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Doch vielleicht macht gerade das Verbotene den Reiz einer Reproduktion in beengten und hygienisch zweifelhaften Verhältnissen aus. Zumindest für die Briten, von denen zehn Prozent in einer Umfrage angaben, sich schon einmal in einem Flugzeug amourös vergnügt zu haben.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen