Panorama

Angeltour im Iran Deutscher Tourist inhaftiert

Ein 52 Jahre alter Mann aus dem pfälzischen Lambsheim ist im Iran inhaftiert, weil er illegal in iranischem Hoheitsgewässer geangelt haben soll. Iranisches Militär habe den Mann am 29. November festgenommen. Sicherheitsbehörden in Mainz bestätigten den Fall am Donnerstag, über den "Die Rheinpfalz" (Mainz) berichtet hatte. Einzelheiten wurden nicht genannt.

Nach dem Bericht der Zeitung verbrachte der Mann gemeinsam mit seiner Frau und einem französischen Freund in den Vereinigten Arabischen Emiraten seinen Urlaub. Die beiden Männer seien zum Fischen aufs Meer gefahren und in der Straße von Hormus südlich der Insel Abu Mussa in iranische Gewässer geraten.

Seit die Ehefrau des 52-Jährigen die Männer als vermisst gemeldet hat, stehe das Auswärtige Amt in Berlin in ständigem Kontakt mit den Behörden der Emirate und des Irans, sagte ein Sprecher des Amts laut Zeitungsbericht. Es gehe dem Inhaftierten nach bisherigen Informationen gesundheitlich gut; bei den Verhören sei keine Gewalt angewendet worden.

Quelle: n-tv.de