Panorama

Steine für mehr als 4 Millionen Euro Diamantschmuggler gefasst

diamant.jpg

Die Steine hatten insgesamt einen Wert von 4,2 Millionen Euro - fast 800.000 Euro wären beim Zoll fällig gewesen.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Ein Mann bringt aus Beirut einen ganzen Beutel mit Diamanten mit. Am Flughafen in Frankfurt jedoch durchsuchen Zollfahnder seinen Koffer. Der Libanese gibt sofort zu, dass es sich um Diamanten handelt - und dass er schon oft welche in die EU eingeschleust hat.

Mit Diamanten im Wert von 4,2 Millionen Euro im Gepäck ist ein Mann dem Zoll am Frankfurter Flughafen ins Netz gegangen. Bei seiner Ankunft aus Beirut sei der 55-jährige Schmuggler geschnappt worden, berichtete das Hauptzollamt Frankfurt. Zollbeamte hatten in der vergangenen Woche seinen Koffer kontrolliert und darin neun Beutel mit zahlreichen Steinen entdeckt. Die Beutel waren in zwei verschnürten und versiegelten Paketen verpackt. In der Hose des Mannes wurde ein weiterer Stein gefunden.

Der Libanese habe sofort zugegeben, dass es sich um Diamanten handele und den Beamten Zertifikate und Rechnungen für die Steine übergeben, berichtete das Hauptzollamt. Hätte er die Steine ordnungsgemäß angemeldet, wären Zoll und Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 789.026 Euro fällig gewesen. Der Mann, der inzwischen in Untersuchungshaft sitzt, sagte den Zollbeamten, er habe schon mehrere Male Diamanten beruflich in die EU gebracht.

Quelle: ntv.de, dpa