Panorama

Frankieren mit dem Altkanzler Die Kohl-Marke kommt

RTRGKW1.jpg

Helmut Kohl 1998

REUTERS

Altkanzler Helmut Kohl bekommt nach Presseinformationen eine eigene Briefmarke. Die 55-Cent-Sondermarke mit Kohls Konterfei werde ab dem 11. Oktober ausgegeben, berichtet die "Saarbrücker Zeitung". Noch offen ist demnach, ob Kohls früherer Weggefährte, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, die Briefmarke persönlich präsentieren wird. Schäuble ist als Finanzminister für die Postwertzeichen zuständig, sein Verhältnis zu Kohl gilt allerdings als zerrüttet.

Der Vorsitzende der Jungen Union und Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder sagte der Zeitung, die Briefmarke sei eine "wunderbare Geste des Respekts" gegenüber Kohls "nimmermüden Einsatz für Frieden und Freiheit". Die Junge Union hatte schon 2010 auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe einen Beschluss über eine Sonderbriefmarke zu Ehren des ehemaligen Parteivorsitzenden herbeigeführt.

Der Zeitung zufolge ist zudem geplant, dass der 82-Jährige beim großen Festakt der parteinahen Konrad-Adenauer-Stiftung zur Ära Kohl am 27. September im Deutschen Historischen Museum selbst das Wort ergreift.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema