Panorama

Tödlicher Unfall im Stadion Vélodrome Drama vor Madonna-Konzert

2lav4656.jpg8667329876815167603.jpg

"Nur noch ein Gewirr aus Kabeln und Metall" - die Bühne nach dem Zusammenbruch.

(Foto: dpa)

Bei den Aufbauarbeiten für ein Madonna-Konzert in einem Fußballstadion in Marseille ist ein 53 Jahre alter Franzose ums Leben gekommen. Neun weitere Arbeiter erlitten zum Teil schwere Verletzungen, als die Bühne am späten Nachmittag zusammenstürzte. Zwei Schwerverletzte befanden sich am Abend noch in Lebensgefahr, sagte ein Sprecher der Stadt. Bei ihnen soll es sich um einen US-Amerikaner und einen Engländer handeln.

Die amerikanische Popsängerin Madonna ("Like a Virgin") sollte eigentlich am Sonntag im Rahmen ihrer "Sticky & Sweet"-Tour in der Hafenstadt am Mittelmeer auftreten. Das Konzert im Stadion Vélodrome wurde nach dem Unfall aber sofort abgesagt. "Ich bin tief bestürzt über diese tragische Nachricht", schrieb Madonna nach Angaben der französischen Tageszeitung "La Provence" in einer Erklärung. "Meine Gebete sind den Opfern und ihren Familien gewidmet."

Unglücksursache noch ungeklärt

Nach Angaben des Sportbeauftragten von Marseille, Richard Miron, arbeiteten rund 50 Bauarbeiter unterschiedlicher Nationalitäten an der Montage der Bühne. Laut Feuerwehr-Chef Thierry Delorme wurden sieben von ihnen unter den Trümmern begraben. Ein 53-jähriger Franzose sei bei dem Unglück getötet worden. Zwei seiner Kollegen aus den USA und Großbritannien wurden schwer verletzt. Rund 30 Menschen standen unter Schock. Die Bühne sei nur noch ein "Gewirr aus Kabeln und Metall", sagte Delorme.

2lav4555.jpg2445684527312716786.jpg

Rettungssanitäter behandeln die Verletzten vor Ort.

(Foto: dpa)

Die genaue Ursache für das Unglück war seinen Angaben zufolge zunächst unklar. Laut Rettungshelfern geriet das Dach der Bühne ins Schwanken, als es von vier Kränen in die Luft gehoben wurde. Ein Kran sei dadurch umgefallen und auf die bis dahin aufgebaute Struktur der Bühne gestürzt. Der stellvertretende Bürgermeister von Marseille, José Allegrini, sagte, dass eine Untersuchung "mögliche Verantwortlichkeiten" klären werde.

In dem Stadion Vélodrome waren zuletzt AC/DC und Johnny Hallyday aufgetreten. Normalerweise wird es vom französischen Fußballclub Olympique Marseille genutzt. Mit rund 60 000 Plätzen ist die Arena das zweitgrößte Stadion Frankreichs. Zu dem Madonna-Konzert wurden rund 40 000 Menschen erwartet.

Quelle: ntv.de, dpa/AFP