Panorama

Tornados in den USA Drei Tote im Westen

Bei einer Serie von Tornados im mittleren Westen der USA sind seit Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Im Bundesstaat Missouri wurden etliche Häuser und Wohnwagen zerstört, berichtete der Nationale Wetterservice. Dort sowie in Arkansas, Illinois und Wisconsin seien seit Wochenbeginn insgesamt 40 Tornados registriert worden. Ursache sind die derzeit ungewöhnlich hohen Temperaturen in der Region.

In Missouri wurden demnach am Montag zwei 53 und 85 Jahre alte Frauen getötet, am Dienstag gab es ein weiteres Opfer. Hunderte Menschen hätten in Notunterkünften übernachtet, hieß es weiter. In einigen Orten sei der Strom ausgefallen. In den nächsten Tagen werde nicht mit weiteren Tornados gerechnet, allerdings könne es in Folge der starken Regenfälle nun zu Überflutungen kommen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen