Panorama

"Die geborene Mutter" Drillinge mit 51

Nicht, dass sie nicht schon Kinder gehabt hätte. Aber mit 51 fühlt sich eine Belgierin noch zu jung, um auf Babys zu verzichten. Also gab es drei neue.

12541905.jpg

Drillinge sind nicht so häufig (Archivbild).

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Mit 51 Jahren hat eine Belgierin Drillinge bekommen und damit die Zahl ihrer Kinder auf einen Schlag auf zwölf erhöht. Die Frühchen seien im wallonischen Tournai per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen, berichtete die Zeitung "La Capitale".

Nach Angaben des Blatts ließ sich die Mutter in einer spanischen Klinik künstlich befruchten, da der risikoreiche Eingriff in Belgien nicht möglich gewesen wäre. Insgesamt habe die Frau mit der Privatklinik von Barcelona einen Vertrag über drei künstliche Befruchtungen geschlossen, berichtete die Zeitung weiter.

Nach einem ersten Eingriff vor vier Jahren bekam die Frau demnach ein Mädchen, nach einem weiteren Eingriff zwei Jahre später einen Jungen. Nun hat sie drei weitere Jungen. Sie fühle sich einfach noch zu jung, um auf Babys zu verzichten, sagte die 51-Jährige dem Blatt. "Man sagt mir oft, dass ich die geborene Mutter bin".

Quelle: ntv.de, AFP